Kurz: Wir haben die Atomkraft

merkel-akw

Obi­ge Abbil­dung mach­te vor eini­gen Tagen die Run­de durch die sozia­len Netz­wer­ke. Pas­send dazu kommt jetzt ans Licht, dass Scha­van eine Stu­die zum The­ma »Neu­bau von AKW in Deutsch­land« beauf­tragt hat­te – und die­se ver­schlos­sen hält. Mal ganz unab­hän­gig davon, dass Open Access für alle öffent­lich finan­zier­ten Stu­di­en eigent­lich selbst­ver­ständ­lich sein müss­te: ich neh­me das schon als deut­li­ches Zei­chen dafür, dass Schwarz-Gelb nicht nur eine Ver­län­ge­rung der bis­he­ri­gen AKW-Lauf­zei­ten (ins­be­son­de­re der in die neue Legis­la­tur­pe­ri­ode getricks­ten AKWs), son­dern eben auch den inlän­di­schen Neu­bau von AKWs anstrebt.

Des­we­gen:


Schwarz-Gelb, nein Danke!

6 Antworten auf „Kurz: Wir haben die Atomkraft“

  1. schön,tauschen wir die vor­han­de­ne ener­gie­form aus.
    neh­men wir wind­ener­gie stattdessen.
    in süd­ame­ri­ka gibt es wun­der­schö­ne erzminen-kupfer,eisen.……
    um die atom­ener­gie zu erset­zen müs­sen wir viel erde bewegen(sprengen) da wir mil­lio­nen tonn­nen eisenerz,millionen ton­nen kup­fer und ‚sie erra­ten es-mil­lio­nen an kilo­watt­stun­den ener­gie benö­ti­gen um das erz einzuschmelzen.in rie­si­gen fabri­ken wird dann ein gros­ser ener­gie­auf­wand betrie­ben um den stahl und das kup­fer zu verarbeiten-flügel,getriebe,kabel.……
    das sind natür­lich unmen­gen an CO2 was wir aus­stos­sen wer­den um die atom­kraft­wer­ke zu ersetzen.
    län­der die unter ener­gie­man­gel lei­den wür­den dies ein «luxus­pro­blem« oder «heuch­le­risch« nen­nen, wenn eine vor­han­de­ne ener­gie­form die wenig CO2 pro­du­ziert-ersetzt wird durch eine ener­gie­form die bei der her­stel­lung ihrer infra­struk­tur mas­sen­wei­se CO2 produziert.
    wir rekul­ti­vie­ren unse­re braun­koh­le­ta­ge­bau­ge­bie­te in deutschland,gleichzeitig ver­set­zen wir in süd­ame­ri­ka und sonst wo ber­ge um an die roh­stof­fe zu kom­men für windenergieerzeugung.
    das ist für mich pures leben auf kos­ten anderer.
    wobei mir immer die grü­nen erzäh­len es wäre ›’5 vor 12‹‹.
    hät­te man vor jah­ren das erz­ge­bir­ge so bear­bei­tet wie man das heu­te macht,dann wür­de das erz­ge­bir­ge heu­te erz­tal heissen.
    damit wir uns nicht falsch ver­ste­hen-alles was neu­bau betrifft set­ze ich auf rege­ne­ra­ti­ve energie.
    aber jetzt die atom­ener­gie ersetzten?das geht nur zu las­ten der umwelt und der men­schen-und zwar gewaltig.
    wir haben jatzt ein co2 pro­blem-das atom­müll­pro­blem ist drin­gend aber nicht so drin­gend wie eben die erderwärmung.
    die ver­län­ge­rung von lauf­zei­ten wie es die cdu vorschlägt,ist nichts ande­res als das bekennt­niss zum atomausstieg.nur die lauf­zeit ist verhandlungssache.
    erset­zen wir erst­mal ener­gien die dreck machen und CO2 aus­stos­sen-damit bekom­me ich eine bes­se­re ener­gie­bi­lanz als hau­fen CO2 zu pro­du­zie­ren um etwas aus­zu­wach­seln was kaum CO produziert.
    dies wäre sonst ein luxusproblem.
    und solarenergie?sand-silizium-chemische industrie.….….diese tech­no­lo­gie wächst auch nicht auf bäumen.
    und wasist mit lithium?verfügt chi­na nicht über 90% der lithiumvorkommen?aus der ölab­hän­gig­keit zu den rus­sen mache ich eine lithi­um­ab­hän­gig­keit zu china?
    das sind mir die rus­sen aber lie­ber-da weiss man was man hat

  2. Ein paar Mona­te später:

    Mathi­as Richel lüf­tet die Geheim­nis­se hin­ter dem Burns-Pla­kat (und weil sei­ne Erläu­te­rung hin­ter der Face­book-Wall liegt, und ich das span­nend fin­de, kopie­re ich sie mal hier hinein): 

    Mathi­as Richel
    Ein paar Hin­ter­grund-Facts zu die­sem Pla­kat von mir: Mein dama­li­ger Gra­fi­ker und ich haben die­ses Pla­kat am 10. Sep­tem­ber 2009 gemacht. Am glei­chen Tag, als das Ori­gi­nal-Mer­kel­pla­kat von Roland Pofal­la vor­ge­stellt wur­de. Es war das Abschlus…splakat der Kanz­le­rin beim CDU-Bun­des­tags­wahl­kampf. Ich selbst saß zu die­sem Zeit­punkt mit mei­nem Gra­fi­ker in der »Nord­kur­ve«, der Kam­pa­gnen­zen­tra­le der SPD. Tat­säch­lich fiel uns zunächst ein, das Burns immer die glei­che Hand­hal­tung macht, wie A. Mer­kel, damit war das The­ma »Atom« ja eigent­lich auch schon vor­ge­ge­ben. Für das Pla­kat haben wir A. Mer­kel nach links ver­scho­ben, die Ursprungs­ty­po raus­gestem­pelt, Burns Jacket grün gefärbt und die neue Typo rein­ge­setzt. Et voi­la: Inner­halb von 4 Tagen hat­te die­ses Pla­kat mehr als 15.000 Klicks (Heu­te über 25.000). Die Zeit­schrift »Poli­tik + Kom­mu­ni­ka­ti­on« wähl­te das Pla­kat auf Platz 2 der gelun­gens­ten Wahl­kampf­ak­tio­nen, nur geschla­gen von dem Vera Lengs­feld-Dekol­le­té-Pla­kat. Wir haben es von Anfang an, als gro­ße Ver­si­on zur Ver­fü­gung gestellt, damit es ver­teilt, aus­ge­druckt und auf­ge­hängt wird. Wir wis­sen von Unis, in den es hing, Demos auf denen es getra­gen wur­de und in zahl­rei­chen Foren, Blogs und Twit­ter-Bei­trä­gen wur­de es ver­linkt. Heu­te teil­wei­se nur noch schwer zähl­bar, weil es nicht immer auf den Ursprung ver­linkt, oder unbe­nannt wur­de. Heu­te Mor­gen hat ir »Attack« geschrie­ben, dass sie es für ihre Por­test-Aktio­nen nut­zen wer­den. Das freut mich sehr. Hier ist es noch ein­mal für euch in groß, zum was weiß ich was machen damit: http://twitpic.com/h6vbw (View full size for full size)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.