Kurz: Bei Twitter für grün werben (Update)

Ein klei­nes Ele­ment im grü­nen Wahl­kampf ist die Nut­zung der Pro­fil­bil­der bei Twit­ter, Face­book usw. für einen Wahl­auf­ruf. Die­se Idee fin­de ich prin­zi­pi­ell sym­pa­thisch. Mich stört aller­dings, dass dann die Per­son über­haupt nicht mehr zu sehen ist. Des­we­gen habe ich für Twit­ter den Dienst »Twib­bon« genutzt, um einen Wahl­auf­ruf zu bas­teln, der noch ein biß­chen Gesicht übrig­lässt. Twib­bon legt dazu ein trans­pa­ren­tes Bild über den Twit­ter-Ava­tar (über Profile/​History lässt’s sich wie­der rück­gän­gig machen). Ich habe ein biß­chen damit rum­pro­biert, dabei auch ein biß­chen Spam pro­du­ziert, weil Twib­bon bei jedem Bild­wech­sel eine Sta­tus­mel­dung in mei­nem Twit­ter-Account pro­du­ziert hat. Am bes­ten gefällt mir letzt­lich (neben selbst noch­mal genau ange­pass­ten Sachen) mein ers­ter Versuch:

twibbon

Wer das selbst für sei­nen oder ihren Twit­ter-Account nut­zen will: Ein­fach hier kli­cken und dann »Show my sup­port now« aus­wäh­len. Twib­bon erhält dann über die Authen­ti­zie­rung von Twit­ter Zugriff auf dei­nen Account, fügt das grü­ne Wahleck zum Bild hin­zu und schreibt eine ent­spre­chen­de Sta­tus­mel­dung. Wie ver­trau­ens­wür­dig Twib­bon ist, muss jedeR mit sich selbst ausmachen. 

Dis­c­lai­mer: kein offi­zi­el­les Wahl­tool der Grü­nen – Nut­zung auf eige­ne Gefahr ;-)

Update: Falls jemand selbst etwas bas­teln will, oder für Face­book, Gra­va­tar etc. eine grö­ße­re Datei anle­gen möch­te: hier ein PNG mit trans­pa­ren­tem Hin­ter­grund im For­mat 250x250 Pixel mit dem Wahl­auf­ruf als »Schild« links unten.

gruenwaehlen250x250-trans

9 Antworten auf „Kurz: Bei Twitter für grün werben (Update)“

  1. »…und schreibt eine ent­spre­chen­de Statusmeldung.«

    Sowas find ich immer ner­vig und daher geb ich bei sol­chen Diens­ten nur äußerst sel­ten mei­ne Zugangs­da­ten an. Wann bei mir ein Tweet erscheint, möch­te ich in 100 % der Fäl­le selbst entscheiden.

    Ansons­ten: super Sache! Ich find ver­än­der­te Pro­fil­bil­der auch viel bes­ser als kom­plet­tes Erset­zen, weil ja sonst alle gleich aus­se­hen – und das ist nicht nur lang­wei­lig, son­dern stif­tet Verwirrung.

  2. @Henning: mit ein biß­chen mehr Hand­ar­beit kannst du natür­lich auch ein­fach die oben ver­link­ten grü­nen Bild­da­tei­en neh­men, dir das Wahl­schild aus­schnei­den und dann von Hand ins Ava­tar-Bild reinbasteln.

    (PS. Ach so, die Sta­tus­mel­dun­gen fin­de ich auch ner­vig – ander­seits haben dann prompt 11 Leu­te zugegriffen. 

    Hier noch ein direk­ter Link auf die Bild­da­tei der Grünen)

    1. @koyama: Klar hat das ’nen trans­pa­ren­ten Hin­ter­grund – habe das ja auch so gestal­tet. (Wer selbst was bas­teln will: Twib­bon möch­te Gra­fi­ken im For­mat 73x73 Pixel als PNG mit trans­pa­ren­tem Hintergrund).

      [Sie­he auch Update oben]

  3. ja toll die grünen—für tem­po­li­mit gros­se sprü­che machen und dann einen «energiefresser-dienst«wie twit­ter nut­zen und bewerben.ist ja auch so wich­tig das geschwätz.
    alles was man am tem­po­li­mit ein­spart wird 100-fach(übertreibung?) durch kom­mu­ni­ka­ti­on auf­ge­fres­sen-aber gott sei dank sind die SUV fah­rer die umwelt­sün­der­bö­cke-es stel­le sich einer vor, jemand wür­de die flat­rate wie­der abschaf­fen wollen—–obwohl ein ein­zi­ger goog­le-such­ein­trag soviel ener­gie ver­braucht wie eine ener­gie­spar­lam­pe in einer stunde,wäre es uner­hört die blogger,chatter,twitterer,simser,vieltelefonierer,user,shopper,spacer,facebooker.….….der umwelt­ver­schmut­zung zu bezich­ti­gen-dafür gibt es die geländewagenfahrer -)

  4. @iosono: Da fra­ge ich mich, war­um du – was ja wohl offen­sicht­lich der Fall ist – auf Web­sites surfst und in Blogs kom­men­tierst. Oder gehörst du etwa auch zu denen, die »Ener­gie­fres­ser-Diens­te« nutzen?

  5. ich möch­te nur etwas wit­zig dar­auf hin­wei­sen das wir selbst manch­mal klei­ne «heuch­ler« sind.ist mir nur so aufgefallen.die kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men aller art neh­men zu,dafür muss ener­gie bereit­ge­stellt wer­den ‑die sever von goog­le ste­hen sonst wo und grei­fen natür­lich auf sonst was für wel­che ener­gie­for­men zurück.
    und der ener­gie­be­darf nimmt zu.vor allem durch kommunikation.
    des­halb ist es komisch das die auto­in­dus­trie «durch’s dorf ger­trie­ben wird «
    und der kli­ma­er­wär­mung bezich­tigt und zum spa­ren auf­ge­for­dert wird-wäh­rend wir wahr­schein­lich selbst mehr CO2 pro­du­zie­ren mit unse­rem «geschrei­be« als alle suv und por­sche­fah­rer zusammen.
    und wir user brau­chen immer mehr ener­gie und neue gerä­te damit alles schnel­ler geht,es müs­sen kabel gezo­gen wer­den und neue satel­li­ten hoch­ge­schos­sen werden,wir ver­netz­ten all unse­re gerä­te und auch das haus.….….das kos­tet ver­dammt viel CO2 damit wir eben kom­mu­ni­zie­ren können-twitten,bloggen.…bla bla.
    den suv-fah­rern wol­len wir ihren spass neh­men-unse­ren spass erwei­tern wir ohne schlech­tes gewissen.ist mir nus so aufgefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.