Photo of the week: Summer garden VIII

Summer garden VIII

 
Erdbeerzeit! Und ich warte schon sehnsüchtig auf hiesige Aprikose und Tomaten. Und später dann auf Brombeeren und Birnen!

Be the first to like.

Veröffentlicht unter Photo of the week | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kurz: Mit dem Rucksack einkaufen

Eine große nordrhein-westfälische Zeitung hatte diese Woche einen Artikel zum Thema »Selbsttest: Einkaufen mit dem Rucksack«. (Also, zu Fuß und ohne Auto.)

Nicht als einziger war meine Reaktion, als mir das in die Twitter-Timeline gespült wurde, ein großes »Hä?«. Führerschein- und autolos kaufe ich seit eh und je so ein. Und freue mich, dass der Fußweg zum Bioladen genauso kurz ist wie der zum EDEKA. Und wenn’s mal ein richtig großer Einkauf sein soll, Familienfeier oder so, dann leistet ein Fahrradanhänger gute Dienste. Aber für den normalen Einkauf für ein paar Tage reichen Rucksack und eine zusätzliche Tasche gut aus.

Gilt übrigens auch für größere Dinge – ziemlich viele Möbel etc. habe ich mit dem Anhänger am Rad transportiert (ein paar wenige auch per Bus und Bahn …), andere liefern lassen. Auch das geht ohne Auto. Und manchmal frage ich mich, ob Freiburg nicht doch dem Rest der Republik ein paar Jahre voraus ist ;-)

Be the first to like.

Veröffentlicht unter Nachhaltiges Leben | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photo of the week: Golden grass III

Golden grass III

 
Neulichs dachte ich ja, jetzt würde der Sommer anfangen. Urplötzlich, nach einem verregneten Mai. Hitze, goldenes Licht am Abend, all das. Aber dann war es doch nur das Aprilwetter des Jahres 2019, und diese Jahreszeiten, die in willkürlich gewürfelter Reihenfolge von Tag zu Tag wechseln.

Be the first to like.

Veröffentlicht unter Das Wetter, Photo of the week | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Welt lässt sich ändern

Industrial idyll III

Es gibt jetzt ein paar Umfragen unterschiedlicher Institute, in denen Grüne bundesweit vor CDU und CSU liegen. Das macht mir Mut – ich deute diese Zahlen so, dass es eine gesellschaftliche Mehrheit dafür gibt, die Klimakrise anzugehen und zu handeln.

In gewisser Weise kulminiert hier die Repolitisierung der deutschen Gesellschaft seit dem letzten Jahr. Seebrücke, Unteilbar, Großdemos, der Hambacher Wald – und Fridays for Future. Plötzlich wird wieder über Politik gesprochen. Das Ende der Geschichte liegt lange zurück. Trump und Brexit-Großbritannien haben deutlich gemacht, dass politische Mehrheiten eine Rolle spielen, dass demokratische Errungenschaften zerbrechlich sind. Die Wahlbeteiligung steigt. Und solange SPD und CDU/CSU nicht in der Lage sind, diese Repolitisierung ernst zu nehmen, mit der nun eben auch ein ganz anderer Stil, eine ganz andere Anspruchs- und Erwartungshaltung Politik gegenüber einhergeht, solange bleibt es bei der Zerstörung der Volksparteien.

Aber wenn ich über diesen Text geschrieben habe, dass die Welt sich ändern lässt, dann geht es mir nicht um Umfragemehrheiten. Vielmehr schreibe ich ihn, weil die Klimakrise eine eminent politische Frage ist. Und ja: ich bin überzeugt davon, dass diese Frage sich beantworten lässt. Vielleicht braucht es dafür eine Anstrengung wie bei der Mondlandung.

Weiterlesen

Einer Person gefällt dieser Eintrag.

Veröffentlicht unter Nachhaltiges Leben, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Photo of the week: Snapdragon VI

Snapdragon VI

 
Nein, ein kleiner grüner Kaktus sieht anders aus – und auf dem Balkon stehen diese Löwenmäulchen auch nicht, sondern vor meinem Küchenfenster.

Be the first to like.

Veröffentlicht unter Photo of the week | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar
Seite 1/446    1 2 3 4  …  446