Noch kürzer: Piraten und Europawahl

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Manchmal beschäftige ich mich ja mit der orangefarbenen Partei, die nicht so recht weiß, wo sie hinwill. Bei den letzten Wahlen gab es spektakuläre Pleiten, und die Gates sind so berechenbar geworden, dass niemand mehr Popcorn will. Trotzdem bin ich ziemlich sicher, dass die Piraten bei der Europawahl im Mai über die Drei-Prozent-Hürde kommen werden. Weil drei Prozent bei einer 2,x-Prozent-Partei eine andere Dynamik auslösen als fünf Prozent als Hürde. Weil sie sich vermutlich mit TTIP profilieren werden. Und weil viele Wählerinnen und Wähler die Wahl zum Europäischen Parlament immer noch für unwichtig halten. Oder, was meint ihr?

Be the first to like.

pixelstats trackingpixel

2 Antworten auf Noch kürzer: Piraten und Europawahl

  1. Ich glaube nicht, dass es für die Piraten reicht. Ich glaube auch nicht, dass die Piraten immer noch eine 2,x-Partei sind, sondern mittlerweile deutlich unter den 2% liegen dürften. Mit TTIP möchten sich viele profilieren, interessieren wird es wenige.

  2. Pingback: Die Zombiepartei | till we *)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.