20 Jahre Internetparteitag

Die »Tagesschau vor 20 Jahren« erinnert auf Twitter daran, dass der erste Internetparteitag jetzt zwanzig Jahre her ist. Wie Andrea Lindlohr schreibt, möglicherweise inspiriert von #dol2day, einer damals sehr beliebten Netz-Politiksimulation. Der damalige Internetparteitag des grünen Landesverbands Baden-Württemberg war textbasiert, dauerte mehrere Tage, und verband die Forendiskussion mit jeweils einen Tag umfassenden Abstimmungsfenstern. Beschlossen wurde letztlich unter anderem eine Resolution zu Ladenschlusszeiten – wichtiger aber war das Symbol: Parteitag geht auch im Netz. Kostenpunkt: ähnlich hoch wie ein Landesparteitag in der Halle, v.a. die damals noch auf Disketten basierende Sicherheitsarchitektur war teuer.

So richtig etablieren konnte sich das Format nicht. Und noch 2018 – nach dem Beginn und Ende des Hypes um die Piratenpartei mit ihren liquiden Entscheidungen – war meine Vermutung: das kommt auch nicht wieder, höchstens in Form von Beteiligungsphasen vor Parteitagen. Corona macht’s möglich, dass jetzt alle Welt von digitalen Parteitagen spricht und einige davon sogar mit Erfolg durchgeführt werden. Mal sehen, was nach der Pandemie davon übrig bleibt.

Ich nehme das Jubiläum jedenfalls mal zum Anlass, die diversen Texte von mir dazu gesammelt zur Verfügung zu stellen. Ein paar der Aufsätze, die dazu passen würden, sind derzeit nicht online erreichbar, weil Seiten relauncht wurden oder Netzzeitschriften eingestellt wurden – ich nehme die hier mal mit auf und liefere bei Gelegenheit nach:

Dieser Beitrag wurde unter Digitales Leben, Politik und Gesellschaft, So grün, so grün abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.