Kurz: Das kann’s ja wohl nicht sein, Flickr! (P.S.: Workaround)

Flickr (gehört zu Yahoo, wie neu­er­dings auch Tumb­lr) hat gera­de eben eine gan­ze Rei­he von Neu­ig­kei­ten ange­kün­digt. Die Ankün­di­gung klingt gran­di­os: mehr Spei­cher, schö­ne­re Dar­stel­lung, eine tol­le Android-App. Letz­te­re habe ich noch nicht aus­pro­biert, aber der Rest ist Frechheit.

1. Mehr Spei­cher für alle – ein Tera­byte pro Account. Klingt super. Bis auf den klit­ze­klei­nen Umstand, dass es bis­her freie Accounts (mit einer Begren­zung auf 100 oder 200 Fotos) und Pro-Accounts gab. Letz­te­re waren vom Spei­cher­platz her unli­mi­tiert, wer­be­frei – und kos­te­ten etwa 25 $ pro Jahr. Ich habe das seit Jah­ren genutzt und war sehr zufrie­den damit. Die­se Pro-Accounts lau­fen jetzt aus. Jede/​r bekommt genü­gend Spei­cher­platz für Unmen­gen an Fotos – aber dafür soll es auch Wer­bung geben. Gera­de die Wer­be­frei­heit war einer der gro­ßen Vor­tei­le des Pro-Accounts. Das hat auch Yahoo erkannt. Für knapp 50$ gibt es in Zukunft den »ad free«-Account. Der kann alles, was der freie Account auch kann, nur das er kei­ne Wer­bung zeigt. Anders gesagt: Wer Wer­be­frei­heit möch­te, zahlt dop­pelt so viel wie vor­her! Und wer mehr als ein Tera­byte an Fotos spei­chern möch­te, zahlt mal eben 20 mal so viel wie vor­her … [Nach­trag: Evtl. besteht für exis­tie­ren­de Pro-User die Mög­lich­keit, für wie bis­her 25$ das bis­he­ri­ge Ange­bot zu bekommen.]

2. Eine schö­ne­re Dar­stel­lung? Das sind Win­dows-8-Tiles. Vor­her war Flickr schlicht und über­sicht­lich. In der Stan­dard­an­sicht. Dane­ben gab es die Mög­lich­keit, ein­zel­ne Fotos groß zu prä­sen­tie­ren. Jetzt wird ein end­lo­ser, jeden älte­ren Rech­ner lahm legen­der Strom an Fotos als »Kacheln« prä­sen­tiert. Ist gera­de modern, ist aber abso­lut unprak­tisch, um mit den Fotos zu arbei­ten. Zum Bei­spiel, um auf einen Blick zu sehen, wel­ches Foto wie oft auf­ge­ru­fen wur­de. Um sich einen schnel­len Über­blick zu ver­schaf­fen und durch­zu­blät­tern. Gibt es nicht mehr. Dafür einen Pro­test­sturm im Flickr-Forum.

Bis­her war Flickr trotz aller Wirr­nis­se rund um das The­ma Jugend­schutz und trotz der Über­nah­me durch Yahoo vor eini­gen Jah­ren eine Platt­form, die das Gefühl ver­mit­tel­te, sich an Pho­to-Enthu­si­as­tIn­nen zu rich­ten. Eine Gemein­schaft. Ich habe unge­fähr 15.000 Fotos bei Flickr lie­gen; die meis­ten Fotos in die­sem Blog sind live ein­ge­bun­den. Das heißt, dass ein Wech­sel weg von Flickr für mich mit extrem viel Auf­wand ver­bun­den wäre. Aber nach die­sem Update fan­ge ich ernst­haft an, dar­über nachzudenken. 

P.S.: Als Work­around, um das alte Design wie­der zu haben, hilft es – wer weiß, wie lan­ge? – ?details=1 an die URL dran­zu­hän­gen. Das sieht dann so aus wie hier gezeigt.

P.P.S.: Und nur der Voll­stän­dig­keit hal­ber, es gibt auch viel posi­ti­ve­re Stim­men – etwa die des lang­jäh­ri­gen, pro­mi­nen­ten Flickr-Users Tho­mas Hawk, der das Ange­bot von Flickr als »game chan­ger« im posi­ti­ven Sin­ne begreift.

4 Antworten auf „Kurz: Das kann’s ja wohl nicht sein, Flickr! (P.S.: Workaround)“

  1. ah, wun­der­bar. ich hat­te nur die mail von flickr über­flo­gen und mich gewun­dert was denn die nega­ti­ven sei­ten all die­ser tol­len neu­en ver­spre­chun­gen seien.

  2. Als Nut­zer eines Pro-Accounts blick ich da auch noch nicht ganz durch.… In mei­nen per­sön­li­chen Ein­stel­lun­gen ist der­zeit noch ver­merkt: »Sie haben einen Flickr Pro Account. Es wird am 11. Sep­tem­ber 2014 verlängert. « 

    In den FAQs bei Flickr fin­de ich wider­um die­sen Hin­weis zum Aus­lau­fen der Pro-Accounts.

    Kann ich nun in 2014 noch­mals (autom.) ver­län­gern oder wird mein Pro-Account dann autom. in einen kos­ten­lo­sen umge­wan­delt? Fra­gen über Fragen.…

    1. Hi, ist wohl so, dass alle, die jetzt noch Pro-Accounts haben, die­se (mög­li­cher­wei­se) belie­big oft ver­län­gern kön­nen (gegen die übli­chen 25$). Sobald das nicht mehr getan wird, hört die Ver­län­ger­bar­keit auf, und es gibt mehr Spei­cher­platz, aber dafür Wer­bung (neu­er »free account«).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.