Photo of the week: Buschwindröschen V

Buschwindröschen V

 
Inzwi­schen sind die Busch­wind­rös­chen längst ver­blüht, die Tul­pen auch, und bei den Obst­bäu­men blü­hen nur noch die spä­ten Apfel­sor­ten. Was auch etwas mit dem Zeit­ver­satz beim Foto­gra­fie­ren zu tun hat – wenn ich Fotos mit dem Han­dy mache, dann lade ich sie meist sofort auf Flickr hoch. Bei den Spie­gel­re­flex-Fotos ist es fast wie frü­her mit den 36er-Film­rol­len, die erst zum Ent­wi­ckeln gege­ben wer­den muss­ten und nach Tagen oder Wochen abge­holt wer­den konn­ten. Heu­te habe ich mei­ne Spie­gel­re­flex-Fotos aus dem März ins Netz gestellt. Und viel­leicht ist Bel­tai­ne auch der rich­ti­ge Zeit­punkt, um noch ein­mal auf den Früh­ling zurück­zu­schau­en – in einem Jahr, das mit gro­ßem Tem­po dem Som­mer ent­ge­gen geht.

Gefrorene Zeit

Patterns of frost I

Z., die bald elf Jah­re alt wird, mein­te vor kur­zem zu mir, dass sie es bedau­re, sich an vie­le Ereig­nis­se aus ihrer frü­hen Kind­heit nicht erin­nern zu kön­nen. Ich kann das gut nach­voll­zie­hen, denn mir geht es so ähn­lich. Was ich nahe­zu aus­wen­dig ken­ne, ist dage­gen die Sequenz der Fotos in mei­nem – von mei­ner Mut­ter ange­leg­ten – Foto­al­bum (zwei Bän­de). In mei­nem Fall ist es ein groß­for­ma­ti­ges Buch, mit Sei­ten aus Kar­ton, getrennt durch Trans­pa­renz­pa­pier. Die Fotos – Papier­ab­zü­ge ana­lo­ger Foto­gra­fie -, vor allem die aus den ers­ten Lebens­jah­ren, haben die typi­sche oran­ge­sti­chi­ge Fär­bung ange­nom­men, die alle aus mei­ner Genera­ti­on ken­nen dürf­ten, und die heu­te »1970er« signalisiert.

„Gefro­re­ne Zeit“ weiterlesen

Photo of the week: Leaf storm IV

Leaf storm IV

 
Ich fin­de es gera­de extrem schwie­rig, ein reprä­sen­ta­ti­ves Herbst­fo­to für die­se Woche aus­zu­wäh­len. Das Wet­ter wech­selt gera­de stän­dig zwi­schen »Gol­de­ner Okto­ber« und »Novem­ber Rain«, und bie­tet dabei Ange­le­gen­hei­ten für hübsch-grau-tris­te eben­so wie für hübsch-oran­ge-leuch­ten­de Foto­gra­fien; ers­te­res wohl ab heu­te für län­ge­re Zeit. Und im Detail hän­gen dann über­all Was­ser­trop­fen und ver­zau­bern noch das ödes­te Gewächs. Schwie­rig also. Statt­des­sen ist hier der Wech­sel zu sehen, der eben auch zum Herbst gehört – tau­sen­de fal­len­de Blät­ter, die den letz­ten Herbst­spa­zier­gang auch zu einem akus­ti­schen Erleb­nis gemacht haben.

Photo of the week – Sonderausgabe

Photo of the week ...Aus einer Lau­ne her­aus habe ich die 342 Fotos der Woche (seit März Janu­ar 2007 bis heu­te; im Blog geht die Kate­go­rie sogar bis Anfang 2006 zurück, auf Flickr gesam­melt aber eben erst seit 2007) mal in einem Bild zusam­men­ge­stellt. Dar­aus ergibt sich ers­tens, dass so ein Jahr doch ziem­lich schnell ver­geht, und zwei­tens, dass sich eini­ge Moti­ve – z.T. sai­so­na­ler Art – immer wie­der wie­der­ho­len. Ande­re eher nicht. 

Ob sich mein Stil in gut fünf Jah­ren geän­dert hat? Schwer zu sagen. Ich habe, auch nach dem Blick auf die gesam­mel­ten Bil­der, eher nicht den Eindruck.

Das Gesamt­bild zum Ver­grö­ßern ankli­cken. Oder inter­ak­tiv als Set bei Flickr anschauen.

Kurz: Das kann’s ja wohl nicht sein, Flickr! (P.S.: Workaround)

Flickr (gehört zu Yahoo, wie neu­er­dings auch Tumb­lr) hat gera­de eben eine gan­ze Rei­he von Neu­ig­kei­ten ange­kün­digt. Die Ankün­di­gung klingt gran­di­os: mehr Spei­cher, schö­ne­re Dar­stel­lung, eine tol­le Android-App. Letz­te­re habe ich noch nicht aus­pro­biert, aber der Rest ist Frechheit.

„Kurz: Das kann’s ja wohl nicht sein, Flickr! (P.S.: Work­around)“ weiterlesen