Eindrücke von der heutige Stuttgart-21-Demo in Freiburg

Etwa 400 Men­schen nah­men heu­te an der kurz­fris­tig ange­setz­ten Kund­ge­bung vor dem Bas­ler Hof in Frei­burg zur Soli­da­ri­tät mit den Stutt­gart-21-Pro­tes­ten teil. Red­ner – lei­der nur Män­ner – waren u.a. Rein­hold Pix (MdL Grü­ne), der Kaba­ret­tist Mat­thi­as Deutsch­mann, Wal­ter Krö­g­ner (MdL SPD) und Axel May­er vom BUND

Die gemein­sam von Umwelt­ver­bän­den und Grü­nen, Lin­ken und Pira­ten orga­ni­sier­te Kund­ge­bung ende­te offi­zi­ell mit Sam­ba-Musik, setz­te sich dann, der Kapel­le fol­gend, noch als Demons­tra­ti­ons­zug durch die Kai­ser-Joseph-Stra­ße, die Ber­told­stra­ße, über Stadtbahnbrücke/​Bahnhof, durch den Stüh­lin­ger-Park-Floh­markt und über die Blaue Brü­cke fort.

> Bericht der Badi­schen Zeitung
> Fotos von der Demo (till­we)
> Fotos (Badi­sche Zeitung)

Eine Antwort auf „Eindrücke von der heutige Stuttgart-21-Demo in Freiburg“

  1. Habe heu­te die Reso­lu­ti­on des Gemein­de­rats der Stadt Stutt­gart gele­sen. Es wird Tole­ranz, Fair­ness als auch Sach­lich­keit bei der öffent­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung über das Bahn­pro­jekt Stutt­gart 21 gepredigt.

    Das Demons­tra­ti­ons­recht ist ein wich­ti­ges Recht. In einem demo­kra­ti­schen Rechts­staat sind Mei­nungs­frei­heit und Demons­tra­ti­ons­frei­heit ein hohes Gut, das es zu gewähr­leis­ten gilt. Damit die­se Frei­heits­rech­te für alle gewähr­leis­tet sind, gilt nach wie vor der Satz: ›Die Frei­heit ist stets die Frei­heit der Anders­den­ken­den‹. Not­wen­dig ist des­halb der fai­re Umgang mit denen, die ande­rer Mei­nung sind bei die­sem Pro­jekt wie in allen Politikbereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.