Kommunalwahl Freiburg: Altersstruktur (Update)

Für die dies­jäh­ri­ge Gemein­de­rats­wahl tre­ten in Frei­burg inzwi­schen 18 Lis­ten an – das sind noch ein­mal fünf mehr als 2014. Auf der Wahl­sei­te der Stadt sind zu allen Kandidat*innen Lis­ten­platz, Name, Beruf und Alter ange­ge­ben. Im Amts­blatt schreibt die Stadt, dass es ins­ge­samt 54 Pro­zent Män­ner und 46 Pro­zent Frau­en sind, die kan­di­die­ren. Die Kandidat*innen sind zwi­schen 18 und 87 Jah­ren alt, das Durch­schnitts­al­ter liegt bei etwa 45 Jahren.

Aus den Daten der ein­zel­nen Kandidat*innen las­sen sich aber noch weit mehr Infor­ma­tio­nen zie­hen. Für den Anfang habe ich mir das Alter – also die Geburts­jah­re – noch­mal genau­er angeschaut.

Auf­fäl­lig ist hier sofort, dass es sich bei Jun­ges Frei­burg und bei der PARTEI um beson­ders jun­ge Lis­ten han­delt, was das Alter der Kandidat*innen angeht. Aber auch NICHT (über die nie­mand nähe­res weiß) und Urba­nes Frei­burg (mit dem bis­he­ri­gen PAR­TEI-Stadt­rat Simon Wal­den­spuhl) sind jün­ger als die ande­ren Lis­ten. Am ande­ren Ende fällt die Kul­tur­lis­te auf, auf der es kei­ne ganz jun­gen Kandidat*innen gibt. 

Zugleich ist Jun­ges Frei­burg – erwar­tungs­ge­mäß – die alters­ho­mo­gens­te Lis­te mit einer Spann­wei­te von nur 18 Jah­ren, wäh­rend die­se bei den Unab­hän­gi­gen Frau­en (UFF) 67 Jah­re umfasst. Im Mit­tel sind es 51 Jah­re Altersspanne. 

Span­nen­der als die Alters­struk­tur ist ein Blick auf Berufs- und Geschlech­ter­ver­tei­lung – sobald ich dazu komme ;-)

[Update, 22.04.2019] Nach­dem ich die­sen Bei­trag auf Face­book gepos­tet hat­te, gab es eini­ge Dis­kus­sio­nen – und unter ande­rem den Vor­schlag, die Alters­ver­tei­lung doch ein­mal im Hin­blick auf die aus­sichts­rei­chen Plät­ze anzu­schau­en. Das habe ich gemacht, mit »aus­sichts­rei­che Plät­ze« defi­niert als Zahl der bis­he­ri­gen Sit­ze + 4; d.h. bei den fünf neu antre­ten­den Lis­ten sind jeweils nur die ers­ten vier Kandidat*innen berück­sich­tigt, bei den ande­ren Lis­ten vier mehr als jetzt im Gemein­de­rat sit­zen. Dabei ergibt sich dann ein etwas ande­res Bild:

Erwar­tungs­ge­mäß sind die Unter­schie­de bei den vier grö­ße­ren Lis­ten (Grü­ne, CDU, SPD, Lin­ke Lis­te) nicht beson­ders groß, wobei auf­fäl­lig ist, dass das Durch­schnitts­al­ter der CDU sich nach hin­ten ver­schiebt. Auch bei der FDP bleibt es bei einem recht brei­ten Alters­spek­trum, das Durch­schnitts­al­ter ver­schiebt sich um fünf Jah­re nach hin­ten. Deut­li­cher als vor­her wird, dass die ers­ten Kandidat*innen der Frei­en Wäh­ler, bei Frei­burg Lebens­wert und ins­be­son­de­re bei der Kul­tur­lis­te über­wie­gend älter als 60 Jah­re sind. Auch bei den Unab­hän­gi­gen Frau­en ver­schiebt sich der Schwer­punkt deut­lich in Rich­tung älte­re Genera­ti­on. Urba­nes Frei­burg ent­puppt sich beim Blick auf die ers­ten vier Kandidat*innen – wie Jun­ges Frei­burg und die PARTEI – als recht jun­ge Lis­te. Die ers­ten vier Kandidat*innen der Lis­te Teil­ha­be und Inklu­si­on sowie der der Bür­ger für Frei­burg sind zwi­schen Mit­te 30 und 50; die der AfD und der GAF – die poli­tisch nichts gemein­sam haben – sind jeweils etwas jünger.

Über alle Lis­ten hin­weg ver­schwin­den bei die­ser Betrach­tung sowohl die jüngs­ten Kandidat*innen (die sind jetzt 21 und nicht mehr 18) als auch die ältes­ten Kandidat*innen. Die ältes­te »aus­sichts­rei­che« Kan­di­da­tin fin­det sich bei den Unab­hän­gi­gen Frau­en mit Jahr­gang 1941, also etwa 78 Jah­ren, wer noch älter ist, wur­de lis­ten­über­grei­fend wei­ter hin­ten auf der Lis­te auf­ge­stellt. Ver­all­ge­mei­nernd: die über­wie­gen­de Zahl der »aus­sichts­rei­chen« Kan­di­die­ren­den ist beim Blick auf die hier nicht dar­ge­stell­ten Medi­an­wer­te zwi­schen 24 und 65 Jah­re alt, 

Noch deut­li­cher wird der Unter­schied zwi­schen den Lis­ten, wenn – hier nur für die vier größ­ten Lis­ten dar­ge­stellt – die Alters­ver­tei­lung im Detail betrach­tet wird (wie­der­um bezo­gen auf die aus­sichts­rei­chen Kandidat*innen wie oben defi­niert). Dann ergibt sich fol­gen­des Bild:

Eine Antwort auf „Kommunalwahl Freiburg: Altersstruktur (Update)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.