Kurz: Plakatkritik

Ich schreibe auch noch mal was zur SPD (Times New Roman, unterstrichen, auf rot) und zur LINKEN (ebenfalls Text auf rot, aber immerhin: eine erkennbar gestaltete Typographie), vielleicht auch zu den anderen Parteien – heute aber habe ich im Grünzeug am Mittwoch eine kleine (und, um es zu betonen, dazuzusagen und noch einmal zu wiederholen: nicht ganz ernst gemeinte) Plakatkritik zu den sieben grünen Plakaten für die Landtagswahl 2011 in Baden-Württemberg geschrieben (»Noch nicht endgültig geklärt ist die Wirkung auf porschefahrende LINKE«). Bitte hier lang!

P.S.: Ein bißchen was zur grünen Landtagswahlkampagne steht auch hier schon.

Dieser Beitrag wurde unter Gestaltungsfragen, So grün, so grün abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kurz: Plakatkritik

  1. Christian S. sagt:

    Ja nun, ich bin gespannt, was Du zur SPD schreibst. Jedenfalls sind eure Plakate hübsch – aber kommen gänzlich ohne Inhalte daher.

  2. Till sagt:

    Das mit der Inhaltsleere sehe ich natürlich anders (und habe auch bei rotstehtunsgut.de schon entsprechend kommentiert …), und über die SPD-Plakate kann ich mangels Online-Existenz dieser Plakate noch nichts schreiben.

    Deswegen nochmal zu den grünen Inhalten. Auf der offiziellen Kampagnenseite gibt es zu jedem Plakat einen kurzen Text und einen Link zu weiterführenden Informationen. Der Einfachheit halber habe ich die hier mal reinkopiert:

    Schwarz-gelb nicht verlängern. »Wir kämpfen gegen die schwarz-gelbe Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke und machen uns stark für mehr Erneuerbare Energien.« Mehr zum Thema …

    Die Kleinen groß rausbringen. »Gute Bildung ist die zentrale Zukunftsaufgabe. Jedes Kind muss unterstützt werden, seine Fähigkeiten und Talente bestmöglich zu entwickeln.« Mehr zum Thema …

    Die neue Ellenbogen-Gesellschaft. »Wir wollen Baden-Württemberg sozial gerechter gestalten. Damit unsere auseinanderbrechende Gesellschaft wieder zueinander findet.« Mehr zum Thema …

    Jobs made by Mutter Natur. »Mit einer ökologischen und sozialen Erneuerung unserer Wirtschaft schaffen wir die Arbeitsplätze von heute und morgen.« Mehr zum Thema …

    Volle Kanne Heimat. »Wir wollen eine nachhaltige Landwirtschaft. Deshalb setzen wir auf Klasse statt Masse, auf Öko-Landbau statt Gentechnik und auf regionale Produkte statt Agrarfabriken.« Mehr zum Thema …

    Volksabstimmung! »Wir lehnen das Milliardengrab Stuttgart 21 ohne Wenn und Aber ab und machen uns stark für einen Volksentscheid: die Bürgerinnen und Bürger sollen über S21 entscheiden.« Mehr zum Thema …

    Politik wechseln. »Nur mit Grün gibt es einen Politikwechsel: weg von der schwarz-gelben Basta-Politik, hin zu mehr Demokratie und mehr Bürgerbeteiligung.« Mehr zum Thema …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.