Philip K. Dick: Die drei Stigmata des Palmer Eldritch

In einer von einer Klimakatastrophe angeheizten Zukunft versorgt der Konzern Perky Pat Layouts KolonistInnen auf den Planeten, die dort ein trostloses Leben fristen, mit der bewusstseinsverändernden Droge Can-D und dazugehörigen Layouts, Miniaturmodelle aus der amerikanischen Vergangenheit. Mit Hilfe von Can-D tauchen die KolonistInnen in diese andere Wirklichkeit ein, und werden zu Pat und Walt. Doch Ungemach droht: der vor zehn Jahren ins Prox-System verschwundene Unternehmer Palmer Eldritch ist zurück – und gerüchteweise hat er Chew-Z mitgebracht, eine die Wirklichkeit verändernde Droge. Bloss Konkurrenz für P.P. Layouts – oder ein Versuch des außerirdischen Bösen, die Gewalt über die Erde und die anderen Planeten zu erlangen?

Philip K. Dick (2002): Die drei Stigmata des Palmer Eldritch. München: Heyne. 9,00 Euro. (amerik. Orig.: The Three Stigmata of Palmer Eldritch, 1964)

Bei Amazon bestellen: deutsche Übersetzung | Original

Dieser Beitrag wurde unter sf|lib abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.