Kurzeintrag: Stromlücken (Update 2: Beschluss grüner Parteirat)

Yellow powerU.a. der Spie­gel posaunt in den letz­ten Wochen über eine zu erwar­ten­de »Ver­sor­gungs­lü­cke« in der Ener­gie­ver­sor­gung. Grund­la­ge dafür scheint ein State­ment der »dena« zu sein. Im aktu­el­len News­let­ter des Nach­hal­tig­keits­rats wird jetzt auf ein Gut­ach­ten des Umwelt­bun­des­am­tes und State­ments des BUND, die klar­ma­chen, dass Kli­ma­schutz und Atom­aus­stieg durch­aus ver­ein­bar sind und es kei­nen Grund gibt, neue Koh­le­kraft­wer­ke zu bau­en. Gut zu wissen.

Update: (16.04.2008) Lesens­wert zu die­sem The­ma auch die Spie­gel­Kri­tik von heute.

Update 2: (21.04.2008) Eben­falls lesens­wert der heu­ti­ge Beschluss (pdf) des grü­nen Par­tei­rats zur »Strom­lü­cken-Lüge«.

Eine Antwort auf „Kurzeintrag: Stromlücken (Update 2: Beschluss grüner Parteirat)“

  1. Vie­len Dank für die­se Gegen­dar­stel­lung. Man muss echt auf­pas­sen, sich von den Main­stream-Blät­tern nichts ten­den­ziö­ses ein­re­den zu las­sen, da ist es gut, die Tat­sa­chen in so kom­pri­mier­ter Form zu lesen zu bekommen :).
    Übri­gens: Soweit ich weiß, gibt die EU immer noch mehr Geld für die Erfo­schung der Kern­fu­si­on als für alle Erneu­er­ba­ren Ener­gien zusam­men aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.