Kurzeintrag: Stromlücken (Update 2: Beschluss grüner Parteirat)

Yellow powerU.a. der Spiegel posaunt in den letzten Wochen über eine zu erwartende »Versorgungslücke« in der Energieversorgung. Grundlage dafür scheint ein Statement der »dena« zu sein. Im aktuellen Newsletter des Nachhaltigkeitsrats wird jetzt auf ein Gutachten des Umweltbundesamtes und Statements des BUND, die klarmachen, dass Klimaschutz und Atomausstieg durchaus vereinbar sind und es keinen Grund gibt, neue Kohlekraftwerke zu bauen. Gut zu wissen.

Update: (16.04.2008) Lesenswert zu diesem Thema auch die SpiegelKritik von heute.

Update 2: (21.04.2008) Ebenfalls lesenswert der heutige Beschluss (pdf) des grünen Parteirats zur »Stromlücken-Lüge«.

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kurzeintrag: Stromlücken (Update 2: Beschluss grüner Parteirat)

  1. Max sagt:

    Vielen Dank für diese Gegendarstellung. Man muss echt aufpassen, sich von den Mainstream-Blättern nichts tendenziöses einreden zu lassen, da ist es gut, die Tatsachen in so komprimierter Form zu lesen zu bekommen :).
    Übrigens: Soweit ich weiß, gibt die EU immer noch mehr Geld für die Erfoschung der Kernfusion als für alle Erneuerbaren Energien zusammen aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.