So ’ne Art Jahresrückblick, Teil IV: 2010 vs. 2020

2010 2020
Pre­kär beschäf­tigt an der Uni­ver­si­tät Frei­burg, z.T. Eltern­zeit, z.T. arbeits­los, z.T. Dritt­mit­tel­pro­jek­te zu Forst­ar­beit und Forst­ver­wal­tun­gen – als Mit­drei­ßi­ger noch davon über­zeugt, irgend­wann mal in die Wis­sen­schaft zu gehen. Ehren­amt­lich poli­tisch aktiv (Hoch­schul­po­li­tik, Netz­po­li­tik, Kreis­vor­stand) in einem auf immer von der CDU regier­ten Baden-Württemberg. Par­la­ments­rat in Stutt­gart (ver­be­am­tet), Mit­te 40, Poli­tik jetzt pro­fes­sio­nell als par­la­men­ta­ri­scher Bera­ter der grü­nen Land­tags­frak­ti­on (Grund­satz & Stra­te­gie), die Lan­des­re­gie­rung ist seit acht Jah­ren grün geführt. Kli­ma­kri­se und rea­le Poli­tik mit allen Zwängen.
In einer Bezie­hung, wir haben zwei klei­ne Kin­der, in Frei­burg, wir ver­su­chen Haus- und Kin­der­ar­beit halb­wegs gleich zu verteilen. Getrennt, funk­tio­nie­ren­des Wech­sel­mo­dell. Die Kin­der sind bei­de in der wei­ter­füh­ren­den Schu­le. Die Woh­nung ist noch die sel­be und für mich und die Kin­der eher zu klein. Graue und deut­lich weni­ger Haa­re, ein paar Kilo zu viel.
Blog, Twit­ter, ein Nokia E65 mit Sym­bi­an OS stellt den mobi­len Zugang zur Welt her. Das Smart­pho­ne, wie wir es heu­te ken­nen, taucht gera­de neu auf. Blog, Twit­ter, ein Fair­pho­ne 1, das all­mäh­lich den Geist auf­gibt (und durch ein Fair­pho­ne 3 ersetzt wer­den soll), ein dienst­li­ches iPhone.
Ich lese Sci­ence Fic­tion und Fan­ta­sy, ansons­ten diver­se Com­pu­ter­din­ge. Fotografie. Wei­ter­hin viel SF & Fan­ta­sy (auch mal im beweg­ten Bild), das eine oder ande­re Com­pu­ter­ding, Genea­lo­gie, seit ein paar Jah­ren: Acryl auf Lein­wand. Wei­ter­hin: viel zu vie­le Fotos.
Kein Auto, bewusst kei­nen Füh­rer­schein. Fah­re mit dem Fahr­rad zur Arbeit. Vegetarier. Immer noch kein Füh­rer­schein. Bahn­card 100, viel im Zug. Schlech­tes Gewis­sen, weil ich mich zu wenig bewe­ge. Wei­ter­hin Vege­ta­ri­er. Eine Flug­rei­se mehr als 2010 auf dem Klimakonto.

Photo of the week: Opfinger See, December 2015 – XII

Opfinger See, December 2015 - XII

 
Ich begin­ne das Jahr 2016 im Blog mit einem Foto aus dem letz­ten Jahr – die fan­tas­ti­schen Blau­tö­ne, die der Opfin­ger See in der Win­ter­son­ne pro­du­ziert hat, muss­te ich doch noch mal wür­di­gen. 2016 hat dage­gen in Fein­staub und Nebel begon­nen und setzt jetzt auf Regen und deut­lich käl­te­re Grau­tö­ne. Vom Neu­jahrs­spa­zier­gang durch den Nebel­wald wird’s dann dem­nächst auch noch Fotos geben – für heu­te muss aber Dezem­ber­blau reichen.