Kurz: Fakten über Google Street View, #1

Auch wenn die Poli­zei­ge­werk­schaft das anders sieht: die bei Goog­le Street View gezeig­ten Bil­der sind – genau­so übri­gens wie die hoch­auf­lö­sen­den Luft­auf­nah­men und Satel­li­ten­bil­der bei Goog­le Maps – nicht live, son­dern Archiv­auf­nah­men. Z.B. ein Jahr alt. Oder zwei Jah­re alt. Je nach­dem. Mit Goog­le Street View vir­tu­ell auf Strei­fe gehen zu wol­len ist damit eben­so unsin­nig wie das »aus­bal­do­wern« von Häu­sern. Das ist alles.

6 Antworten auf „Kurz: Fakten über Google Street View, #1“

  1. Stimmt.

    Wobei mich das gra­de noch auf eine Idee bringt. 

    Wenn ich z.B. Micro­soft wäre, wür­de ich jetzt mög­li­cher­wei­se auf die Idee kom­men, dass es im gegen­wär­ti­gen gesell­schaft­li­chen Kli­ma wun­der­bar ver­kauf­bar wäre, »MS SeeItAll« auf den Markt zu wer­fen: ein Netz­werk von Web­cams, stän­dig online, für die Öffent­lich­keit nur gefil­tert und mit einem Time-lag von 2 Stun­den ein­seh­bar, für die Poli­zei sofort nutz­bar (dafür auch zu 70–90% staat­lich finan­ziert). Sicher­heit! Ter­ro­ris­mus! Gefah­ren­ab­wehr! Da wären CDU/​CSU und die FDP doch sicher sofort dabei, oder?

  2. @ Till: und du meinst, dass das eine gute Idee wäre? Meinst du nicht, dass das Inter­net solch ein Netz­werk zum abso­lu­ten Kon­troll­sys­tem wer­den wür­de? Mei­ner Ansicht nach wür­de die Frei­heit des Inter­nets somit die Frei­heit des Indi­vi­du­ums auf­he­ben oder zumin­dest einschränken!

  3. Micro­soft baut zusam­men mit Nokia/​Navteq an Streets­li­de. Die benut­zen Wohn­mo­bi­le mit Mul­ti-Slo­pe Video­ka­me­ras und erwei­ter­tem Spek­trum und sind in der Lage Kugel­pan­ora­men zu berech­nen. Außer­dem will Nav­teq regel­mä­ßig wiederkommen.
    Wenn Goog­le evil macht, kann MS das schon lange.

  4. Wendt soll­te auf­pas­sen, daß er nicht aus Ver­se­hen den Grund­stein zu einer neu­en Spar­idee legt: Dem­nächst klickt sich dann nur noch ein ein­sa­mer Beam­ter durch Street­view. Naja, was mir so von Bekann­ten über die Ermitt­lungs­er­geb­nis­se nach diver­sen Ein­brü­chen und Co. berich­tet wird und über die nächt­li­che Erreich­bar­keit ›auf dem Dorf‹ und die Anfahrts­we­ge und ‑zei­ten – da wäre kaum ein Unter­schied festzustellen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.