40.000 Views in FlickR erreicht!

Auch wenn andere da in ganz andere Dimensionen vorstoßen, freut es mich doch, dass mein FlickR-Account inzwischen über 40.000 Mal angeschaut wurde (bei etwa 4200 Fotos, von denen etwa 1000 nicht öffentlich sichtbar sind). Die beliebsten Fotos (nach der »Interestingness«-Skala) sind die folgenden:

Pastel Street
Pastel street
634 views / 8 people count this as a favorite / 29 comments

Hamamelis III
Hamamelis III
342 views / 5 people count this as a favorite / 23 comments

Werden nur die Abrufe angeschaut, liegen die folgenden beiden Bilder an der Spitze:

Acrobat (detail)
Acrobat (detail)
882 views / 36 people count this as a favorite / 20 comments

Explore the orange world
Explore the orange world
712 views / 16 people count this as a favorite / 12 comments

Ebenso sieht es aus, wenn die meisten Favoriten gezählt werden. Bei den Kommentaren liegt »Pastel Street« (s.o.) vorne, danach folgt:

Abstract Wine
Abstract wine
279 views / 3 people count this as a favorite / 27 comments

Zusammengefasst: Wichtig sind bunt leuchtende Farben, möglichst im Sonnenlicht, klare (und gerne etwas – aber nicht zu sehr) ungewöhnliche Motive oder Perspektiven, und eine optimistische Grundhaltung ;-)

Was ich selbst als die interessantesten meiner Fotos ansehe, habe ich im Set One out of ten zusammengefasst (hier ist jeweils für etwa zehn hochgeladene Fotos eines, das mir besonders gut oder interessant erschien, zu finden):

One out of ten
One out of ten

Warum blogge ich das? Naja, 40.000 »Views« erschienen mir dann doch als guter Grund, zur Feier des Tages mal außerhalb der »Photo of the week«-Reihe auf meine FlickR-Aktivitäten hinzuweisen. 20.000 gab’s übrigens im Juli 2006.

Dieser Beitrag wurde unter Photo of the week abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 40.000 Views in FlickR erreicht!

  1. Johannes sagt:

    mir gefällt das Bild von »deiner Straße« besonders gut, man würde wohl auch kaum vermuten, dass diese Straße in Günterstal ist, sieht für mich irgendwie viel »südlicher« aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.