Photo of the week: Eyes like stars

Eyes like stars

 
Wein­trau­ben wei­chen Äpfeln, Kür­bis­sup­pe wur­de geges­sen, die Tage wer­den spür­bar dunk­ler, der Herbst nähert sich sei­nem Ende, die letz­ten spät­som­mer­li­chen Son­nen­strah­len gehen vor­bei. Das »Kon­sum­fest mit heid­nisch-kel­ti­schen Wur­zeln«, Samhain/​Halloween mar­kiert den Ein­schnitt. Und der soll­te ja durch­aus gefei­ert werden. 

P.S.: Iri­scher Rüben­geist des SF-Autors Micha­el Swanwick.

Photo of the week: Detail

Detail

 
Ich mag Hal­lo­ween. Oder eigent­lich: Sam­hain. Weder als Gru­sel-Kon­sum­fest noch als Moment der inni­gen Ahnen­kom­mu­ni­ka­ti­on. Son­dern als jah­res­zeit­li­chen Ein­schnitt, als Ord­nungs­ras­ter für das Jahr, als Zeit­struk­tur. Spä­tes­tens jetzt fängt die spät­herbst­li­che, win­ter­li­che Dun­kel­heit wirk­lich an. In die­sem Sin­ne: Alles Gute!

Photo of the week: Kitchen still

Kitchen still

 
Gera­de noch­mal ein paar Fotos aus dem Sep­tem­ber hoch­ge­la­den (auch die­ses ist schon ein paar Mona­te alt) … wobei mir auf­fällt, dass die­ses Jahr in ziem­lich genau zwei Wochen auch schon wie­der zu Ende sein wird. Wenn’s nicht alle machen wür­den, wür­de ich ja glatt auch zum Jah­res­rück­blick ten­die­ren. Getan hat sich 2011 ja auf allen Ebe­nen genug. Und so ein Jah­res­rück­blick wür­de zumin­dest die Chan­ce bie­ten, sich noch­mal zu über­le­gen, was von dem gan­zen Tumult (ich den­ke da jetzt an Aus­ru­fe­zei­chen­din­ge wie Fuku­shi­ma! Atom­aus­stieg! BaWü-Wahl! Kret­sch­mann! …) über den Tag hin­aus noch bestand hat. Aber ich befürch­te, dass ich schlicht nicht dazu kom­men wer­de. Hmm.