Blogbezogene Hinweise

1. möch­te ich drauf auf­merk­sam machen, dass ich mei­ne Blog­roll (naja, gro­ße Tei­le, ich bin jetzt erst­mal von den Blogs aus­ge­gan­gen, die ich rela­tiv regel­mä­ßig lese) auf eine eige­ne Unter­sei­te aus­ge­la­gert habe. Die steht hier:

Blog­roll-Sam­mel­sei­te

Falls wer rein­gu­cken möch­te und Anmer­kun­gen dazu hat, neh­me ich die ger­ne ent­ge­gen.* Der Topos »Nach­hal­tig­keit« fehlt noch völ­lig (da ver­wei­se ich doch gleich mal auf die Bio-Emma-Lis­te). Aber wer Blogs zu Sci­ence Fic­tion, Netz­po­li­tik oder mit und von Grü­nen lesen will, fin­det auf der Sam­mel­sei­te schon einiges.

Ich den­ke auch noch drü­ber nach, auf der Sei­te jeweils einen hal­ben Satz Kom­men­tar zu jedem Blog zu schreiben.

2. Falls jemand hier Erfah­run­gen mit Flattr gemacht hat, wür­den mich die inter­es­sie­ren. Bringt das was (mal abge­se­hen vom Gefühl, eine gute Idee gleich von Anfang an zu unterstützen)?

* Auch im Sin­ne von: »Was, du liest xyz nicht? Unbe­dingt nachholen!«.

In eigener Sache: Blogroll

Ich habe mei­ne Blog­roll mal in den Wor­d­Press-Inne­rei­en zwi­schen­ge­la­gert. Raus­ge­wor­fen hat­te ich sie ges­tern aus Platz­grün­den – und bin dann, ange­regt auch durch Hen­ning – ins Grü­beln gekom­men, ob eine Blog­roll sinn­voll ist, wenn ja, was für eine, und wer da drauf ste­hen soll. Auch ein klei­ner Poll dazu war nicht son­der­lich aussagekräftig.

Letzt­lich will ich glau­be ich eine gut kura­tier­te Blog­roll – sagen wir mal, nach den Kri­te­ri­en »lese ich tat­säch­lich«, »ist auch für ande­re span­nend«, »ist aktiv« und »ist viel­leicht noch nicht allen bekannt«. Sagen wir mal, sor­tiert nach Punk­ten wie »Frei­burg«, »Grü­ne Poli­tik«, »Netz­po­li­tik«, »Wis­sen­schaft« und »Sci­ence Fic­tion« mit jeweils maxi­mal fünf Ein­trä­gen. Das wären dann auch schon wie­der 25 Links. Hmm. 

Jeden­falls: hier wäre jetzt Gele­gen­heit für euch, lie­be Lese­rIn­nen, mir 1. mit­zu­tei­len, ob eine Blog­roll not­wen­dig ist, und wenn ja, was für eine, und 2. Blogs vor­zu­schla­gen, die den oben ste­hen­den Kri­te­ri­en ent­spre­chen und unbe­dingt auf­ge­nom­men wer­den soll­ten (Eigen­vor­schlä­ge sind auch ok, wenn gut begründet).