Was wächst denn da? (Update)

Vor gut einem Jahr haben wir von einer Kindergartenfreundin von Z. einen Obstkern bekommen, den wir dann in die Erde gesteckt haben. Inzwischen ist daraus eine ansehnliche Pflanze gewachsen – nur was für eine, das ist unklar.

Hier ist die ganze, inzwischen etwa 40 cm hohe Pflanze zu sehen (nicht der Kaktus!):

Window plants

Und hier der Trieb:

Unknown plant

Bisher blüht die Pflanze nicht. Sie hat auffällig große (etwa 20 cm lang), »flaumig-wollige« Blätter. Die Blätter fühlen sich fest an, sind grob gezackt und – das kann allerdings auch an fehlender Pflege liegen – rollen sich auf. Auf der Unterseite sind sie heller und haben große Adern, auf der Oberseite sind sie dunkelgrün und haben einen abwischbaren Flaum. Soweit ich das sehe, tritt bei Verletzungen keine Milch aus.

Es handelt sich nicht um: Apfel, Avocado (viel festere Blätter, dunkleres grün, Blätter wachsen versetzt und nicht in Büscheln), Artischocke, und wohl auch nicht um Pfirsich etc. oder um Kaki (Blätter sehen jeweils anders aus).

Der Kern war, wenn ich mich recht erinnere, relativ groß und eher zylindrisch als rund – ein bisschen wie ein Dattelkern. Da kann ich mich aber täuschen.

Hat irgendwer Ideen? (Dank schon mal an alle, die bisher auf Facebook und Twitter Tipps dazu gegeben haben).

Update: Das Rätsel ist wohl gelöst.

Von mehreren Seiten kam die Idee »Japanische Wollmispel«. Und bei einem Blick in die Commons-Bildersammlung glaube ich das auch. Bemerkenswert finde ich, dass der Tipp eigentlich schon ganz am Anfang auf Twitter kam. Die Wikipedia-Seite »Wollmispeln« erschien mir allerdings nicht zu meiner Pflanze passend. Da ist dieses Bild (gemeinfrei, weil alt) zu sehen:

Über die Blätter steht in diesem Eintrag in der Wikipedia:

Eriobotrya-Arten sind immergrüne Bäume und Sträucher. Die meist gestielten Laubblätter sind einfach. Die Blattränder sind glatt oder gesägt. Nebenblätter sind vorhanden.

Das half dann nicht wirklich weiter. Erst auf der Seite »Japanische Wollmispel« (mit der selben Abbildung) wird es etwas konkreter. Da heißt es dann:

Die Japanische Wollmispel wächst als immergrüner Baum und erreicht Wuchshöhen von etwa 7 bis 10 Metern. Die behaarten Laubblätter sind einfach. Der Blattstiel ist mit 6 bis 10 mm nur sehr kurz. Die Blattspreite weist eine Länge von 12 bis 30 cm und eine Breite von 3 bis 9 cm auf. Der Blattrand ist an der Basis glatt weiter oben gesägt. Die Nebenblätter sind 1 bis 1,5 cm lang.

Die Größe der Blätter passt. Sie sind behaart. Sie sind »gesägt«. Aber so ganz einfach ist das mit der Wikipedia-Beschreibung der Blätter nicht (im Vergleich mit dem, was ich oben über die Blätter geschrieben habe …).

Erst einige der Commons-Fotos zur Japanischen Wollmispel haben mich dann letztlich überzeugt, dass es sich um die selbe Pflanze handeln muss – da sind Flaum, die Tatsache, dass die Blätter sich aufrollen, und auch die Farbe gut zu erkennen. Und auch die Bilder der Kerne passen zu meiner Erinnerung.

Owoce Nieśplik

Jetzt bin ich gespannt, ob die kleine Pflanze irgendwann tatsächlich orangegelbe Früchte tragen wird. Und frage mich, ob die Wikipedia das mit der Beschreibung besser machen hätte können, und wenn ja, wie.

Be the first to like.

Dieser Beitrag wurde unter Nachhaltiges Leben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Was wächst denn da? (Update)

  1. Till sagt:

    P.S.: Ein heißer Tipp scheint (danke an B.H. auf Twitter und J.M. auf Facebook!) die Wollmispel zu sein. In der Wikipedia habe ich sie nicht wiedererkannt, auf dieser Seite gibt es aber doch eine ganze Reihe Ähnlichkeiten. Kennt sich jemand damit aus und kann das bestätigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.