Elite-Glanz

Vor ein paar Wochen hatte ich mich über die vielfältigen Baumaßnahmen anlässlich des Freiburger Uni-Jubiläums ausgelassen. Aber es gibt auch andere Gründe, die Uni heraus zu putzen (nein, kein Schreibfehler …). Der Spiegel berichtet heute von Schönheitskuren in Konstanz (u.a. kommt der GHG-Vertreter Till Seiler zu Wort) und an den beiden Berliner Unis – Gemeinsamkeit: alle wollen Eliteuni werden. Will Freiburg auch – Konstantin Görlich hat schon vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass plötzlich auf dem Weg zur Elite neue Teppiche und Klimaanlagen aufgetaucht sind. Ich bin ja mal gespannt, wie beeindruckend diese Schönfärberei im Vorfeld für die GutachterInnen ist; aber da wohl alle Finalistinnen da mitmachen, kann im Nachhinein wohl kaum eine Aussage darüber getroffen werden. Warum mich das ganze an Nigeria-Spam erinnert, weiß ich auch nicht so genau (bei denen geht es darum, vorweg einen kleinen Teil einer großen Menge Geld zu zahlen, die hoffentlich vielleicht irgendwann in die andere Richtung fließen soll).

Warum blogge ich das? Dem Elite-Uni-Wettbewerb schaue ich als Sozialwissenschaftler eher skeptisch zu – und manche Blüten sind einfach einen Hinweis wert.

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Gestaltungsfragen, Politik und Gesellschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.