Welcher <Tag> war’s nochmal?

Auch wenn HTML kei­ne Pro­gram­mier­spra­che ist, genießt es doch den Ruf, unüber­schau­bar und kom­plex zu sein. Das stimmt zwar nicht – wie bei den meis­ten ande­ren Pro­gram­mier­spra­chen auch, müs­sen die­se doch eini­ger­ma­ßen logisch auf­ge­baut sein – aber trotz­dem ist es mög­lich, mal zu ver­ges­sen, wie den nun der eine oder ande­re HTML-<Tag> heißt. Mir geht das zum Bei­spiel mit <strike> ger­ne so, da tip­pe ich jedes­mal zuerst <stro­ke> und wun­de­re mich, dass nicht’s pas­siert. Eine Mög­lich­keit der Abhil­fe besteht dar­in, bei SelfHTML nach­zu­schau­en, die ande­re bie­tet die­se via Boing­Bo­ing gefun­de­ne Bil­der­schau, die zumeist recht gelun­gen illus­triert, wozu die ein­zel­nen Tags da sind.

War­um blog­ge ich das? Ich fand’s amü­sant (größ­ten­teils).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.