The map is the encylcopedia

Seit eini­ger Zeit bie­tet Goog­le mit »Goog­le Maps« einen land­kar­ten­ba­sier­ten Web­dienst an, der schon als Grund­la­ge für eini­ge span­nen­de Din­ge genutzt wur­de (und das, obwohl aus­ser­halb der USA noch nicht viel an Basis­da­ten vor­han­den ist). Mit Placeopedia.com gibt es jetzt eine Ver­bin­dung zwi­schen Land­kar­te und Lexi­kon: Wiki­pe­dia-Arti­kel kön­nen räum­lich ver­or­tet wer­den, und es las­sen sich bei­spiels­wei­se alle Wiki­pe­dia-Arti­kel anzei­gen, die sich auf Süd­ba­den bezie­hen (bis­her sind noch nicht sehr vie­le ein­ge­tra­gen …). Schö­ne Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.