Schlagwort-Archive: eis

#12von12 mal ausprobiert

Veröffentlicht unter Analoges Leben | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , ,  

#12von12 Mai 2015Dass ich heute bei der Aktion #12von12 mitmachen will, ist mir erst spät am Morgen eingefallen – also um kurz vor 7 Uhr. Sonst wäre jetzt noch ein schönes Sommerstimmungsfoto vom Bahnhof zu sehen.

Um 6.43 Uhr bin ich in den einzig durchgehenden Zug des Tages eingestiegen, um nach Stuttgart zu pendeln. Wie jedes Mal hält der Zug irgendwo zwischen Freiburg und Lahr, um den ICE überholen zu lassen. Der ICE fährt in Freiburg später los, trifft aber in Karlsruhe wieder auf den IC. Deswegen das Überholmanöver, deswegen ein paar Minuten Standzeit, und deswegen ein Foto eines Kabelkanals neben den Gleisen. 

Weiterlesen

Be the first to like.


Photo of the week: Drops of ice VI

Veröffentlicht unter Photo of the week | Verschlagwortet mit , ,  
Drops of ice VI

 
Schon wieder Februar. Was auch heißt, dass das für mich in Kürze mit der drei vorne bei den Altersangaben aufhört. Hui, ganz schön schnell.

Be the first to like.


Photo of the week: Überfrierende Nässe XIV

Veröffentlicht unter Das Wetter, Freiburg, Photo of the week | Verschlagwortet mit , ,  
Überfrierende Nässe XIV

 
Gestern Nacht hat es geregnet. Heute sind die Temperaturen wieder unter den Gefrierpunkt gesunken. Das Ergebnis ist teilweise durchaus hübsch anzuschauen.

4 Personen gefällt dieser Eintrag.


Photo of the week: Black ice III

Veröffentlicht unter Das Wetter, Photo of the week | Verschlagwortet mit , ,  
Black ice III

 
Vor zwei Wochen war es noch kalt genug, um Seeoberflächen zu betreten. Inzwischen fühlt es sich eher nach Frühling an. Der kann jetzt auch ruhig mal kommen (angeblich soll’s hier in Freiburg ab Mittwoch 15 °C und mehr haben …). Genug Eisfotos!

Be the first to like.


Photo of the week: Ice in the sunshine XIX

Veröffentlicht unter Photo of the week | Verschlagwortet mit , ,  
Ice in the sunshine XIX

 
Und auch diese Woche nochmal eines meiner Eisfotos, auch wenn inzwischen hier mit plus 5 Grad schon fast wieder frühlingshafte Temperaturen herrschen.

Noch eine kleine Beobachtung zur Debatte um Gauck: Ich komme mir gerade nicht so vor, als würde ich mich in einer »Filter-Bubble« befinden, sondern gleich in zwei, die sich überschneiden. Die eine ist der Meinung, dass Joachim Gauck nicht nur konservativ ist, sondern richtig weit rechts steht, und gräbt dafür Belege aus. Die andere ist der Meinung, dass Gauck ein toller Kandidat ist, und dass es jetzt – mit den Filter-Bubble-Artikeln und der einen oder anderen Sprachregelungen – auch eine gute Keule gibt, mit der auf jeden, der sich irgendwie kritisch äußert, drauf geschlagen werden kann. In der Schnittmenge dieser beiden Blasen* ist es ziemlich laut und hört sich ungefähr so an, wie wenn meine Kinder sich streiten (»Nein!« – »Doch!« – »Nein!« – »Du bist blöd!« – »Du bist blöd!«). Und ich fühle mich jedesmal mitgemeint, nur weil ich glaube, dass Gauck kein guter grüner Kandidat ist, und finde, dass diese Meinung durchaus auch geäußert werden kann, und dass es gute Argumente dafür gibt. Das ist das.

* Eigentlich sind’s weniger Blasen als Hoch- bzw. Tiefdruckgebiete, die aufeinander zu rauschen.

Be the first to like.


Seite 1/2    1 2