Warum OpenSource besser als Freeware ist

Ich bin gera­de dabei, auf einen neu­en Rech­ner umzu­zie­hen. Nach und nach instal­lie­re ich jetzt all die Soft­ware, die für mich unver­zicht­bar ist. Dazu gehört auch der HTML-Edi­tor »HTML Edit« von Ulli Mey­bohm. Bis­her (d.h. bis vor drei oder vier Jah­ren oder so, als ich ihn das letz­te Mal instal­liert habe), war das Free­ware. Ein wun­der­ba­res klei­nes Pro­gramm, um HTML im Source­code zu edi­tie­ren, ohne umständ­li­che Umlaut­kür­zel ken­nen zu müs­sen, und ohne selt­sa­men WYSI­WYG-Code zu pro­du­zie­ren. Klas­se. Und das für umsonst und als Geschenk (vgl. auch ein Inter­view mit Mey­bohm aus dem Jahr 2000).

Jetzt woll­te ich mir also mei­nen Lieb­lings­edi­tor wie­der instal­lie­ren: gibt’s nicht mehr. Bzw., gibt’s schon – heißt inzwi­schen HTML Edit Pha­se 5.4 (ich hat­te Pha­se 5.0, glau­be ich), wird auch wei­ter­hin vie­ler­orts im Netz ver­linkt, ist für den pri­va­ten, nicht-kom­mer­zi­el­len Gebrauch wei­ter­hin frei (selbst für Uni­ver­si­tä­ten nicht mehr), und ist voll­kom­men über­la­den mit unnö­ti­gem Schnick­schnack, wie z.B. edi­tier­ba­ren Skins. Nicht das, was ich suche. Inzwi­schen wird er auch nicht mehr von Mey­bohm wei­ter­ent­wi­ckelt, der nur noch Linux macht, son­dern von jemand ande­rem. Der schreibt groß »Urhe­ber­recht!« auf sei­ne Sei­te und stellt das Zur-Ver­fü­gung-Stel­len des Free­ware-Pro­gramms unter Stra­fe. Also, mono­po­li­sier­ter Zugang dazu.

Die alte Web­site von Mey­bohm, meybohm.de, gibt es auch noch. Nur gehört die inzwi­schen einem Ver­si­che­rungs­ver­glei­cher mit viel Wer­bung, der neben­bei auch noch einen Link auf die neue Ver­si­on von HTML-Edit anbie­tet. Die vie­len im Netz gesetz­ten Links auf Mey­bohms Down­load-Sei­te für HTML-Edit unter meybohm.de lau­fen dage­gen ins Lee­re und pro­du­zie­ren nur eine Fehlermeldung.

Mein Pro­blem nun: Ers­tens möch­te ich das Pro­gramm durch­aus auch kom­mer­zi­ell ein­set­zen (mir das jeden­falls nicht ver­bie­ten las­sen), zwei­tens reicht mit die »alte« schlich­te Ver­si­on völ­lig aus. Pha­se 5.4 will ich also nicht. Pha­se 5.0 gibt’s im Netz aber nicht mehr (ver­mut­lich eben­falls aus Urhe­ber­rechts- und Pro­fit­in­ter­es­sen­grün­den). Was tun? Gefun­den habe ich sie schließ­lich auf einer alten CD aus der c’t-Soft­ware-Kol­lek­ti­on (dach­te nicht, dass mir mein Mes­sy­tum in die­sem Bereich mal was bringt): HTML-Edit, Pha­se 5.0, ohne Schnick­schnack, ohne selt­sa­me Lizen­zen. Ver­mut­lich führt die Anga­be der Quel­le jetzt zu einem Abmah­nung wegen Ver­stoß gegen das Ver­bot zur Bereit­stel­lung von Tools zur Umge­hung von Kopier­schutz­maß­nah­men – wer sucht, fin­det in der c’t-Soft­ware-Kol­lek­ti­on 3/​2003 jeden­falls ein wei­ter­hin emp­feh­lens­wer­tes Pro­gramm. Und um zum Titel zurück­zu­kom­men: mit Open­So­ur­ce wäre das nicht passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.