Schlagwort-Archive: wikipedia

Zivilgesellschaft, transformative Wissenschaft, und was die Netzgemeinde damit zu tun hat

Veröffentlicht unter Digitales Leben, Nachhaltiges Leben, Politik und Gesellschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,  

WrasenbildungDas Bild, dass ich von der re:publica 14 habe, ist sicherlich verzerrt, nehme ich sie doch nur durch den Filter der sozialen Medien wahr, in denen Menschen aus meinem weiteren Umfeld das eine oder andere darüber schreiben. Aus dieser verzerrten, vermittelten Wahrnehmung heraus gewinne ich den Eindruck, dass doch vieles ähnlich ist wie 2013, und dass meine Entscheidung, dieses Jahr nicht zum »Klassentreffen des Internets« – zum Treffen der digitalen Klasse? – zu fahren, daher so falsch nicht war.

Ich war dennoch heute in Berlin, allerdings ganz woanders, nämlich bei einer Tagung der ForschungsWende, bei der es um mögliche neue Allianzen zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft ging. Ich will jetzt gar keinen Tagungsbericht abliefern, aber vielleicht sind ein paar Worte zum Kontext notwendig:

Weiterlesen

Be the first to like.


Streifzüge durchs Netz

Veröffentlicht unter Digitales Leben, Distinktion & Ästhetik | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,  

Dreisam bridge graffiti II

Wer mir z.B. auf Twitter folgt, wird sich nicht darüber wundern, dass ich durchaus einige Zeit »im Internet« (pdf) verbringen kann. Dass »das Internet« dabei eher den Charakter eines fortlaufenden Stromes hat, ist eine der netteren (und addiktiveren) Eigenschaften speziell dieses Medienbündels. Blogs, Twitter, Facebook – all das sind Medien, die alle paar Minuten wieder etwas Neues bieten. Oder – und dann macht sich eine gewisse Verzweiflung breit – eben nicht.

Weiterlesen

2 Personen gefällt dieser Eintrag.


Vergemeinschaftung statt Expertise, oder: Wo Sascha Lobo falsch liegt

Veröffentlicht unter Digitales Leben, Soziologisch gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,  

Playing pieces II

Vorneweg: Die Kolumne von Sascha Lobo bei Spiegel online finde ich insgesamt sehr gelungen und anregend. Über die letzte Ausgabe (Desinformation: Im Netz der Besserwisser) habe ich mich jedoch geärgert – und möchte versuchen, dem nachzugehen. Weil es erst einmal ja gar nicht so klar ist, was daran ärgerlich ist, dass da jemand versucht, für ein bisschen mehr Aufklärung zu plädieren.
Weiterlesen

4 Personen gefällt dieser Eintrag.


Kurz: Wikipedia-Widerstandsbewegung

Veröffentlicht unter Digitales Leben | Verschlagwortet mit , ,  

Ich bin ja – ohne dort irgendwie aktiv zu sein – noch immer Administrator in der englischsprachigen Wikipedia. Heute lag dann eine diesbezügliche Mail in meinem Postfach:

Dear administrator,

We tried to get in contact with you almost a year ago, detailing our desires to utilise your account to help rid Wikipedia of the corruption and bureaucracy at every level that continues to plague it to this very day. We are hoping that, almost a year on, your circumstances may have changed and you may be more willing to aid us in achieving our goal. At the end of the day we all want the same thing – an encyclopedia that is informative and accurate, but one that is also run in a fair manner so all can contribute on an equitable level. As a reminder, here is an extract from our original message:

»We are currently expanding our portfolio of administrator accounts, and as yours remains dormant perhaps you could consider donating it to us – to do so will take you only two minutes: change the password (if desired) and then reply to this email with your login details. We‹ll do the rest!«

Once more, thank you for your time and consideration, and naturally do not hesitate to contact us if you have any questions.

Kind Regards,

The Wikipedia Freedom Fighters

Auf deutsch: die »Wikipedia Freedom Fighters« sammeln Administrations-Accounts, um für »eine Enzyklopädie zu kämpfen, die informativ und genau ist, die aber auch in fairer Weise regiert (»to run«) wird, und es allen ermöglicht, gleichberechtigt dazu beizutragen.« Auch wenn ich die Wikipedia in der einen oder anderen Form durchaus kritikwürdig finde – eine Widerstandsbewegung muss nicht sein. Oder?

Be the first to like.


Kurz: Kleinigkeiten

Veröffentlicht unter Digitales Leben | Verschlagwortet mit , , , , , ,  

Die Wikipedia (bzw. genauer der Betreiber Wikimedia*) macht derzeit wieder seinen alljährlichen Spendenmarathon. Bisher habe ich mich da durchaus mal beteiligt. Dieses Jahr liegt meine Spende bei 1,23 Euro und einem Kommentar.

wpspenden2009
Heiße Debatte in der Wikipedia-SpenderInnen-Liste (Auszug)

Und ich bin bei weitem nicht der einzige, der nur eine Kleinigkeit spendet – und die Spendenliste gleichzeitig als Forum nutzt, um die Unzufriedenheit über Löschwahn, Vogonentum und Artikelsterben nutzt. Wer sich auch beteiligen will, kann hier spenden (Achtung: nicht nur einen Betrag reinschreiben, sondern auch ankreuzen, dass es nicht 20, 50 oder 100 Euro sein sollen).

* Wikimedia Deutschland e.V. sammelt die Spenden ein. Was einerseits schön ist, weil damit eine steuerliche Absetzbarkeit – gemeinnütziger Verein – gesichert ist. Andererseits kann Wikimedia Deutschland e.V. mit den Spenden gar nicht so richtig was sinnvolles anfangen (vgl. Tätigkeitsbericht, S. 22/23 (pdf)).

Einer Person gefällt dieser Eintrag.


Seite 1/6    1 2 3 4  …  6