Photo of the week: First trees are flowering II

First trees are flowering II

 
Vor eini­gen Tagen waren hier im Rie­sel­feld die ers­ten blü­hen­den Bäu­me zu bewun­dern – nur um dann wie­der unter Schnee­mas­sen begra­ben zu wer­den. Inzwi­schen ist der Schnee wie­der weg, aber kalt ist es wei­ter­hin. Eigent­lich fängt ja dem­nächst der Früh­ling an – wäre nett, wenn’s dann auch tat­säch­lich so wäre – und wir nicht wei­ße Ostern bekommen.

Photo of the week: Snow flower

Snow flower

 
Und schon wie­der ist ein Jahr fast vor­bei; die­ses hier ist das letz­te Foto der Woche für 2014. Kurz vor Jah­res­en­de und pas­send zu den Fei­er­ta­gen gab’s dann doch noch Schnee (das ers­te Mal die­ses Jahr, oder?). Jeden­falls: Viel Spaß im Win­ter­wet­ter, und vor­sorg­li­cher­wei­se schon mal ein guten Rutsch!

Photo of the week: Forest flowers II

Forest flowers II

 
Kei­ne Ahnung, was das für eine Pflan­ze ist. Sieht unschein­bar aus, solan­ge nie­mand näher tritt und ein­mal genau hin­schaut. Dann fängt sie an, den eben­falls auf den ers­ten Blick unschein­ba­ren Blü­ten der tro­pi­schen Wohn­zim­mer­grün­li­li­en zu ähneln. Die mich wie­der­um an eini­ge der Blü­ten erin­nern, die bei Tol­ki­en vor­kom­men, wenn es dar­um geht, die Welt der Elben zu charakterisieren.

Photo of the week: White flowers I

White flowers I

 
Biss­chen kit­schig, aber leuch­tend weiß in der Son­ne dann doch schön. Und außer­dem freut es mich, dass die­se letz­tes Jahr zum Geburts­tag geschenkt bekom­me­ne Orchi­dee tat­säch­lich auch die­ses Jahr wie­der auf­ge­blüht ist. 

Photo of the week: Flowers of May III

Flowers of May III

 
„Wir haben einen ver­reg­ne­ten Som­mer“, um Birk aus dem Ron­ja-Räu­ber­toch­ter-Film zu zitie­ren. Auch wenn es noch gar nicht Som­mer ist, aber ein ver­reg­ne­ter Mai ist auch nicht so schön. Außer, wenn der Regen mal kurz auf­hört und eini­ge Son­nen­strah­len gran­dio­se Far­ben vor graue Kulis­sen zau­bern. Oder wenn es bei aller Käl­te trotz­dem mal ein paar Stun­den son­nig ist. Die habe ich heu­te genutzt, um ein paar der im Rie­sel­feld blü­hen­den Blu­men (und den grün explo­dier­ten Wald) zu foto­gra­fie­ren. Wer will, kann sich das hier anschau­en. Oder eben bestau­nen, wie so ein ordi­nä­rer Klee aus­sieht, wenn ganz genau hin­ge­schaut wird.