Archiv der Kategorie: Photo of the week

Photo of the week: And suddenly, snow XIV

And suddenly, snow XIV

 
Schnee liegt hier zwar keiner mehr, nachdem es ein oder zwei Tage im Februar noch einmal welchen hatte, aber eisig kalt (und sternklar) ist es. Und das alles wegen der Polarluft und den Temperaturanomalien rund um den Nordpol.

23 Personen gefällt dieser Eintrag.

Photo of the week: Fractals in a tree

Fractals in a tree

 
Zu dem Bild hier fällt mir ein, dass es früher – als Monitore noch schwarz und grün waren – in der damals von meinen Eltern abonnierten Heftreihe Spektrum der Wissenschaft eine Zeit lang eine Kolumne gab, in der Algorithmen beschrieben wurden. Zum Teil habe ich dann versucht, das – mehr oder weniger erfolgreich -nachzuprogrammieren. Besonders beeindruckt hat mich eine Kolumne über Lindenmayer-Systeme und Pflanzen als fraktale Geometrien (die mit der Beschreibung der zum damaligen Zeitpunkt noch völlig utopischen, fremdartigen, aber natürlich wirkenden Pflanzenwelt eines computergenerierten Hobbit-Films eröffnete, wenn ich mich richtig erinnere). Heute können Computergrafikprogramme sowas – und echte Bäume zeigen auch gerne mal ihren fraktalen Charakter.

41 Personen gefällt dieser Eintrag.

Photo of the week: Winter flowers III

Winter flowers III

 
5. Jahreszeit, Narrentreiben – lässt mich doch eher kalt. Und R. war krank und konnte deswegen nicht zur Kinderfasnet. Statt dessen die üblichen Februarblumen.

40 Personen gefällt dieser Eintrag.

Photo of the week: Framed February picture

Framed February picture

 
Manchmal reicht ein billiger Plastikrahmen von IKEA, um einen auf dem Multifunktionsdrucker mal eben ausgedruckten Handy-Schnappschuss einer improvisierten Blumenvase für Schneeglöckchen vom Balkon an die Wand zu bringen.

34 Personen gefällt dieser Eintrag.

Photo of the week: Dreisam bridge detail III

Dreisam bridge detail III

 
Die Dreisam, die Schnellfließende, führte diesen Januar mal wieder Hochwasser. Meine Fotos sind noch vor dem Höhepunkt der Flutwelle entstanden, genauer gesagt: zwischen zwei Höchstständen. Auf einigen Bildern aus dieser Serie ist noch das am Ufer angespülte Treibgut zu sehen, das markiert, wie hoch die Dreisam steigen kann – dann ist auch der Radexpressweg am Ufer gesperrt.

Interessanter als die Fluten fand ich aber diesen Blick auf die Beton-Postmoderne; die geometrischen Formen, die diese Brücke bildet, wenn sie aus dem richtigen Winkel betrachtet wird, sind mir bisher nicht aufgefallen. Zu sehr hatten mich die dort gerne gesprühten Graffiti abgelenkt. Jetzt waren diese übermalt, und Dreiecke und Kreise traten umso deutlicher hervor.

27 Personen gefällt dieser Eintrag.

Seite 4/125    1  …  3 4 5  …  125