Kurzeintrag: Sprachlos – neuer Rektor schon wieder weg (Update 5)

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Herr Prof. Voßkuhle hat gerade erst sein Amt als Rektor angetreten und schon ist er wieder weg. Zum Bundesverfassungsgericht berufen und das auch noch als Vizepräsident. Nicht schlecht, für einen 44jährigen Juristen.

„Zu erst einmal gratulieren wir Herrn Prof. Voßkuhle natürlich zu diesem verantwortungsvollen Posten. Auch wenn wir natürlich ein wenig überrascht sind, ihn nach ganzen zweieinhalb Wochen schon wieder ziehen sehen zu müssen“, kommentiert Henrike Heppprich, Vorstand des Unabhängigen Allgemeinen Studierendenausschusses (u-asta), der Studierendenvertretung an der Universität Freiburg.

Pressemitteilung des Freiburger u-asta. Ausführlicher dazu bei GruenesFreiburg. Ich bin ja gespannt, was das jetzt für die Uni bedeutet.

Update: Die BZ findet ein paar Worte mehr in einer lesbaren Reportage, auch der Kommentar von Wolf Rüskamp ist lesenswert.

Update 2: (22.04.2008): Inzwischen hat auch die Uni reagiert: Der Rechtsberater des Rektors – zuständig für knifflige Rechtsfragen – erklärt, warum die nebenamtlichen ProrektorInnen kommissarisch im Amt bleiben können, und der Aufsichtsratsvorsitzende erklärt seine Überraschung, sieht im Ruf ins BVerfG einen Exzellenzbeweis und erläutert, dass der hauptamtliche Prorektor Prof. Schiewer das Rektorat kommissarisch im Sinne des gemeinsam mit Prof. Voßkuhle ausgearbeiteten Programms führen wird, und dass die Gremien für die Vorbereitung der Neuwahl eines Rektors oder einer Rektorin in Bälde zusammentreten werden.

Update 3: Grandios die Presse-Mitteilung des RCDS: »[D]ie Universität wird schon kommende Woche führungslos sein. Darüber hätte sich auch Professor Voßkuhle Gedanken machen müssen.« Ich bin mir sicher, dass er das getan hat – und weiss nicht so recht, ob eine führerführungslose Universität tatsächlich der Dramatik der RCDS-Mitteilung gerecht werden wird.

Update 4: (25.04.2008) Jetzt ist es amtlich und Prof. Voßkuhle zum Verfassungsrichter gewählt. Damit endet auch seine selbst auferlegte Schweigepflicht; auf der Website der Uni ist inzwischen eine Stellungnahme bzw. ein Abschiedswort von ihm zu finden. Christian Rath nimmt übrigens in der taz von heute diese Wahl zum Anlass, die CDU-SPD-Schweigevorauswahlen in Frage zu stellen.

Update 5: fudder war wohl bei der Pressekonferenz.

Be the first to like.

pixelstats trackingpixel

4 Kommentare zu Kurzeintrag: Sprachlos – neuer Rektor schon wieder weg (Update 5)

  1. Johannes sagt:

    ich habe mich auch schon gefragt, was das für die Uni bedeutet. Zumal ja immer wieder betont wurde, wie wichtig es ist, dass nun nachdem Freiburg Exzellenz-Universität ist, ein junger Rektor die Geschicke übernommen hat.
    Ich würde davon ausgehen, dass die Uni jetzt erstmal nur interimsmäßig einen Nachfolger benennen kann (Schiewer, als hauptamtlicher Prorektor für Studium und Lehre scheint mir da ein heißer Tipp) und die Rektorenstelle ganz normal ausschreiben muss.
    Meines Erachtes würde dieser Vorgang dann wohl ca. ein Jahr gehen, wobei das unter Zeitdruck vielleicht auch schneller gehen kann.

  2. Pingback: blog.konstantin- goerlich.de » Blog Archive » Hochgeschwindigkeitsrektor.

  3. Pingback: GruenesFreiburg » Blog Archiv » Voßkuhle ans Bundesverfassungsgericht

  4. Lanfred Möwisch sagt:

    Und wer wird jetzt neuer Rektor? Was sagen die Gerüchhte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.