Photo of the week: Fire in the night

Fire in the night

 
Ein wich­ti­ger Mar­ker dafür, dass es jetzt wirk­lich Som­mer ist, ist für uns jedes Jahr das Feu­er zur Som­mer­son­nen­wen­de auf dem Mun­den­hof. Das gibt es seit fünf­zehn Jah­ren oder so, die letz­ten paar davon waren wir – wie eini­ge hun­dert ande­re Freiburger*innen, vie­le Fami­li­en mit Kin­dern, aber auch eine bun­te Mischung aus Hip­pies und Romantiker*innen aller Art – mit dabei. Und auch die­ses Jahr haben wir trotz Ter­min unter der Woche Blu­men­krän­ze gebas­telt und sind um das gro­ße Feu­er getanzt/​gerannt.

Froh bin ich, dass die­ses Fest der Mun­den­hof als städ­ti­sche Gesell­schaft ver­an­stal­tet. Als Ange­bot an alle, die den Wech­sel der Jah­res­zei­ten bewusst mar­kie­ren wol­len, ohne ideo­lo­gi­sche Ein­fär­bung oder reli­giö­se Unter­tö­ne. Die kann jede/​r sich bei Bedarf selbst dazu denken. 

Photo of the week: The fire burns III

The fire burns III

 
Alles Gute zu Mitt­som­mer bzw. zur Som­mer­son­nen­wen­de! Tra­di­tio­nel­ler­wei­se haben wir den gest­ri­gen Abend gemein­sam mit ein paar hun­dert Men­schen auf dem Frei­bur­ger Mun­den­hof ver­bracht, wo all­jähr­lich ein (hip­pies­kes) Sonn­wend­feu­er ent­zün­det wird – mit Sam­ba-Musik und diver­sen Gau­ke­lei­en. Mehr Fotos vom Feu­er.

P.S.: Ein paar mehr Bil­der (und zwei Vide­os, die die Stim­mung gut ein­fan­gen) sind bei Rin­gel­miez zu finden.

Photo of the week: Sonnwendfeuer XXVIII

Sonnwendfeuer XXVIII

 
Ei, wie ein­falls­los – noch ein Foto vom Sonn­wend­feu­er. Das war doch letz­te Woche schon dran. Stimmt, und es stimmt auch, dass ich auf mei­ner Fest­plat­te auch noch eine gan­ze Men­ge ande­rer Bil­der lie­gen hät­te. Von Som­mer­aben­den im Rie­sel­feld, vom Kunst-Pro­jekt im Kin­der­gar­ten, oder vom Kin­der­ge­burts­tag – ges­tern mit Kin­dern, heu­te mit der Ver­wand­schaft. Aber genau die­ser Kin­der­ge­burts­tag ist auch der Grund dafür, dass ich heu­te abend kei­nen Nerv mehr dafür habe, Fotos zu sich­ten und hoch­zu­la­den – das ist dann doch immer ein Groß­pro­jekt, so ein Kin­der­ge­burts­tag. Von Auf­räu­men über Kuchen­ba­cken bis Quen­ge­lig­keit ist alles dabei. Des­we­gen: Noch­mal ein Feuerbild.