Auf der Suche nach diskursiven Knoten (beim Mobiltelefon) – Update

Mobilfunkteilnehmende in Deutschland

Hal­lo Netz – oben ist auf der Grund­la­ge die­ser und älte­rer Daten dar­ge­stellt, wie vie­le Mobil­funk­ver­trä­ge (kon­kret gezählt wer­den hier wohl SIM-Kar­ten) es in Deutsch­land gibt. Sicht­bar ist, dass es zwi­schen 2000 und 2001 einen rasan­ten Anstieg (Ende der ear­ly-adap­tor-Pha­se?) der Zahl der Mobil­funk­ver­trä­ge gege­ben hat, dass es seit Mit­te 2006 zu einer rech­ne­ri­schen Pene­tra­ti­ons­ra­te von 100% kommt (fak­tisch besit­zen zu die­sem Zeit­punkt etwa 80% der Bevöl­ke­rung ab 14 Jah­ren ein Mobil­te­le­fon), und dass es seit Ende 2008 prak­tisch kein Wachs­tum der Zahl der Ver­trä­ge mehr gibt (Sät­ti­gung).

Ich schaue mir ja die Nut­zungs­prak­ti­ken des Mobil­te­le­fons in Nach­hal­tig­keits­mi­lieus an. In die­sem Kon­text inter­es­siert mich auch der »öko­lo­gi­sche« Dis­kurs zum Mobil­te­le­fon – und da fra­ge ich mich, ob die oben dar­ge­stell­te Ent­wick­lung der Mobil­funk­teil­neh­men­den­zah­len Auf­schluss dar­über geben könn­te, in wel­chen Jah­ren es beson­ders span­nend wäre, sich den (media­len) Dis­kurs mal genau­er anzuschauen. 

Um eine Grö­ßen­ord­nung zu nen­nen: für Such­wor­te wie »Mobil­funk«, »Han­dy« oder »Mobil­te­le­fon« fin­den sich im Online-Archiv der taz seit 1986 bis heu­te etwa 6700 Arti­kel. Das ist min­des­tens eine, eigent­lich sogar zwei Grö­ßen­ord­nun­gen zu viel für das, was ich damit machen will. Des­we­gen suche ich nach Wegen, die Zahl der für eine qua­li­ta­ti­ve Dis­kurs­ana­ly­se aus­zu­wer­ten­den Tex­te deut­lich ein­zu­schrän­ken. Eine Vari­an­te könn­te dar­in bestehen, ein­fach eine »ver­dünn­te« Stich­pro­be über den gesam­ten Zeit­raum zu neh­men, und dann nur jeden 10, 20, … Arti­kel anzu­schau­en. Die ande­re Stra­te­gie, um zu einer hand­hab­ba­ren Zahl an Arti­keln zu kom­men, liegt eben dar­in, nach dis­kur­si­ven Ver­dich­tun­gen zu suchen: Wann ver­kno­tet sich der Diskurs?

Des­we­gen die Fra­ge: Klingt es plau­si­bel, an den oben genann­ten Kno­ten­punk­ten genau­er hin­zu­schau­en? Oder gibt es ande­re Zeit­punk­te, die span­nend sein könn­ten, wenn es um den öko­lo­gi­schen Dis­kurs zum Mobil­te­le­fon geht?

War­um blog­ge ich das? Zur Feed­back­ein­ho­lung.

 

Nach­trag (22.12.2010): Ich bin jetzt doch noch ein­mal quar­tals­wei­se durch die taz-Suche gegan­gen. Her­aus kommt dann fol­gen­des Bild – dar­ge­stellt sind die Daten von oben, ergänzt (lachs­far­be­ne Bal­ken) um die quar­tals­be­zo­ge­nen Such­ergeb­nis­se nach den Begrif­fen (auch als Wort­an­fang) »Han­dy«, »Mobil­tel«, »Mobil­funk«, »Elek­tro­smog«, »iPho­ne« und »Smart­pho­ne«. Die Such­ergeb­nis­se sind roh, d.h. es sind auch Arti­kel ent­hal­ten, die nur ganz neben­bei einen die­ser Begrif­fe ent­hal­ten, oder die aus ande­ren Grün­den für eine Dis­kurs­ana­ly­se unin­ter­es­sant sind. Da jetzt doch eini­ges an Details im Dia­gramm ent­hal­ten ist, kann mit einem Klick auf das Bild die dop­pelt so hoch auf­ge­lös­te Fas­sung ange­schaut werden.


mobiltel-zahl-vertraege-taz-600

Inter­es­sant sind die »Peaks« im 3. Quar­tal 2000, im 3. Quar­tal 2002, im 1. Quar­tal 2004, ab Som­mer 2006 und im 1. Quar­tal 2008. Ein Durch­scrol­len der Arti­kel­über­schrif­ten lässt Ver­mu­tun­gen dar­über zu, was jeweils Ursa­che für den Aus­schlag nach oben ist.

  • 2000: hier sind es ganz klar die UMTS-Auk­tio­nen und die dar­aus flie­ßen­den Gelder
  • 2002: kein kla­rer Trend erkenn­bar, evtl. Spät­fol­gen der UMTS-Auktionen
  • 2004: eben­falls nicht so ganz klar, u.a. Anschlä­ge in Madrid (Bom­be per Han­dy gezün­det), Mobil­funk­netz im Irak, Cebit
  • 2006: auch hier kom­men ver­schie­de­ne The­men zusam­men: der Ver­kauf der Sie­mens-Han­dy­spar­te an BenQ, aber auch Debat­ten über die Han­dy-Über­wa­chung und über Sicherheitsgesetze
  • 2008: Cebit, Vor­rats­da­ten­spei­che­rung, Ter­ro­ris­mus, Sie­mens-Schlie­ßung, und vor allem die Nokia-Schlie­ßung in Bochum

So ganz aus­sa­ge­kräf­tig sieht das alles noch nicht aus. Hmm.

4 Antworten auf „Auf der Suche nach diskursiven Knoten (beim Mobiltelefon) – Update“

  1. wenn wirk­lich SIM-Kar­ten gezählt wer­den müß­te man sich mal genau anschau­en, wo die so drin­ste­cken. Navi­ga­ti­ons­ge­rä­te. UMTS-Sticks. Gab es rele­van­te Neue­run­gen auf dem Mobil­te­le­fon­ge­rä­te­markt? Wohl eher: neue Ver­trags­mo­del­le. Pre­paid­kar­ten, die rum­lie­gend nix kos­ten. Zweit­kar­ten. Sol­che Din­ge. Inter­es­sant: das (damals bis vor kur­zem ver­trags­ge­bun­de­ne) iPho­ne taucht mit dem über­schrei­ten der 80mio auf. Aber reicht das Volu­men zur Erklärung?

  2. Ob es SIM-Kar­ten oder Num­mern sind, geht aus dem Text der Bun­des­netz­agen­tur nicht so genau her­vor. Pre­paid­kar­ten sind in den Zah­len ent­hal­ten, Zweit­kar­ten mit der sel­ben Num­mer wohl eher nicht.

    Zu den Neue­run­gen im Markt: das iPho­ne hat­te auch mei­ne Betreue­rin schon ins Spiel gebracht – das kam 2006 in Deutsch­land auf den Markt? Gene­rell glau­be ich auch, dass der Anstieg ab ~2005 was mit Smartphones/​mobile Net zu tun hat, also noch­mal ein Inno­va­ti­ons­schub, der einen kurz vor Sät­ti­gung ste­hen­den Markt neu belebt hat. Ist aber bis­her nur Spekulation.

    Wei­te­re Anre­gun­gen wür­den mich freuen.

  3. Der Zeit­raum von Mit­te 2000 bis Mit­te 2001 könn­te im Bereich UMTS lie­gen. Davor viel anfüt­tern mit alles-toll-und-nun-auch-in-bunt bis danach hin zu jetzt-haben-wir-diese-sündhaft-teuren-lizenzen-brauchen-noch-ewig-viel-asche-zum-netzausbau-und-deshalb-können-wir-die-preise-nicht-senken.

    Viel­leicht.

    Grü­ße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar zu Konstantin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.