Weihnachtsstress

Christmas Time

In wei­ser Vor­aus­sicht hat mir mei­ne Liebs­te den hier abge­bil­de­ten Advents­ka­len­der hin­ge­hängt – Auf­schrift »Ich sag­te, der 24. wird bei uns ein biß­chen knapp. Kön­nen wir den Ter­min noch was schie­ben?«. Genau so füh­le ich mich gra­de. Eigent­lich hat­te ich mir ja unter ande­rem des­we­gen auch schon in der Woche vor Weih­nach­ten, also jetzt, Urlaub genom­men. Natür­lich auch, um ein biß­chen was für mei­ne Diss. zu tun, aber vor allem, weil Weih­nach­ten immer so plötz­lich kommt. Die logi­sche Fol­ge von Urlaub­neh­men scheint bei mir aller­dings Krank­wer­den zu sein. Eine fie­se Erkäl­tung hat mich jetzt schon ein paar Weih­nachts­ter­mi­ne absa­gen las­sen (und Zora hat’s auch gleich noch erwischt). 

Für die Weih­nachts­ge­schen­ke gibt’s glück­li­cher­wei­se ja Amazon. 

War­um blog­ge ich das? Viel­leicht auch zur Erläu­te­rung, war­um ich sonst gera­de online nicht sehr aktiv bin.

2 Antworten auf „Weihnachtsstress“

Schreibe einen Kommentar zu Till Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.