Schlagwort-Archive: katrin göring-eckardt

Wer hat denn nun gewonnen?

Veröffentlicht unter So grün, so grün | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,  

BDK 09 - 19

Steffi Lemke machte es überhaupt nicht spannend – nach zwei Sätzen dazu, dass Transparenz und Demokratie die Gewinner dieser Urwahl seien, kam dann auch das Ergebnis: Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin sind unsere beiden SpitzenkandidatInnen. Nicht meine Wahl, aber unbestritten die Wahl der Partei. Und da ist mir ein von der Basis verordnetes Team aus @JTrittin und @_KGE_ allemal lieber als ein unter sich ausgeklüngelter Peer Steinbrück.

Schade nur, dass die Chance, dass Grüne den Kanzler oder die Kanzlerin nach der Bundestagswahl 2013 stellen werden, trotz wieder ein bisschen gestiegener Umfragewerte wohl nicht allzu groß ist.

Jürgen und Katrin stehen in der Tat für die Breite der Partei. Für eine Bundestagswahl ist das gut, denke ich. Was es für unsere Programmatik und die Weiterentwicklung unseres Selbstverständnisses bedeutet, werden wir sehen.

An dieser Stelle auf jeden Fall schon einmal einen herzlichen Glückwunsch an die beiden SpitzenkandidatInnen!

Aber war das ganze ein überraschendes Ergebnis? Weiterlesen

Be the first to like.


Spitze und Breite

Veröffentlicht unter Länderrat, So grün, so grün | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,  

BDK: Renate Künast makes the difference

Jetzt heißt es, für den Wahlerfolg in Baden-Württemberg sei es ganz wichtig gewesen, dass wir mit Winfried Kretschmann genau einen Spitzenkandidaten gehabt hatten (und ein Team aus drei weiteren Menschen, aber das ist schnell vergessen – der jetzigen Vorsitzenden des Sozialausschusses im Landtag, Bärbl Mielich, der Staatssekretärin im Verkehrsministerin, Gisela Splett, und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, Andreas Schwarz). Vor der Wahl gab es in der Landespartei heftige Auseinandersetzungen darum, ob es nicht besser wäre, ein Zweierteam vorne hin zu stellen. Das hätte der heutige Ministerpräsident nicht mitgemacht. Und vielleicht war es ja wirklich seine Persönlichkeit, die das entscheidende Quäntchen für den Wahlerfolg ausgemacht hat. Wer weiß.

Weiterlesen

2 Personen gefällt dieser Eintrag.


Plädoyer für eine Präsidentin

Veröffentlicht unter Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,  

Gesine Schwan I

Jetzt ist Christian Wulff also doch gegangen. Anfang des Jahres hatte ich noch rumgespottet, dass er das erst im März tun wird, und dass Angela Merkel als Präsidalkanzlerin dann seine Nachfolgerin werden wird. Noch wissen wir – abgesehen von allerlei Spekulationen – nicht, wer die (möglicherweise dann tatsächlich überparteiliche) Person sein wird, die am 18. März zum Bundespräsidenten oder zur Bundespräsidentin gewählt werden wird.

Ich persönlich würde es begrüßen, wenn es eine Bundespräsidentin wird. Bisher gab es zwar schon einige Kandidatinnen – aber immer nur dann, wenn relativ klar war, dass sie keine Chancen hatten. Eine Bundespräsidentin – bzw. zunächst einmal eine tatsächlich aussichtsreiche Kandidatin – erscheint mir jetzt überfällig. Ein entsprechender Tweet löste auf Facebook eine größere Debatte darüber aus, ob den Geschlecht ein Kriterium sein könnte. Dort, aber auch auf Twitter, wurde die Befürchtung geäußert, dass dann »irgendeine« Frau genommen werden würde, und damit einer der unzähligen Männer mit Format nicht Bundespräsident werden wird. Andere fanden es prinzipiell falsch, überhaupt über Geschlecht zu reden.

Weiterlesen

2 Personen gefällt dieser Eintrag.


Seite 3/3    1 2 3