Schlagwort-Archive: alternativgeschichte

Ursula K. LeGuin: The Lathe of Heaven

Eine großartig geschriebene 170 Seiten lange Metapher, die für die Ambivalenz von Zukunftsentwürfen und die Notwendigkeit einer Balance zwischen Wirklichkeit und Traum steht. George Orr [G. Orwell???] hat die Fähigkeit, mit seinen Träumen Dinge wirklich zu machen, die geschehen sind. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sf|lib | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ursula K. LeGuin: Always Coming Home

Eine SF-Geschichte, die in einer Zukunft spielt, die auf den Altlasten von heute nach den Ritualen von gestern existiert. Traumhafte und traumartige Beschreibungen der Rituale und der Mythologie eines modernen Indianerstammes, der noch nicht existiert und eines Tages dort leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sf|lib | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Philip K. Dick: Das Orakel vom Berge

Das Orakel vom Berge ist die deutsche Übersetzung von The Man in the High Castle (orig. 1962), mit einem Vorwort von Kim Stanley Robinson und zwei unveröffentlichten Kapiteln im Anhang. Worum geht es? Dicks Roman ist eine Alternativweltgeschichte, die in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sf|lib | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marcus Hammerschmitt: Der Zensor

Was wäre, wenn? – mit dieser Frage beschäftigen sich nicht wenige Science-Fiction-Romane, eigentlich alle. Im Zensor von Hammerschmitt geht die Frage weiter mit: Was wäre, wenn die Nachkommen der Mayas und Azteken gegen Ende des 21. Jahrhunderts dank Nano-Technologie zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sf|lib | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marcus Hammerschmitt: PolyPlay

Ein Buch, zu dem sich leider nicht allzuviel sagen lässt. Nicht, weil es nicht von Interesse wäre, sondern weil es zuviel vorwegnehmen würde. Auf den ersten Blick ist das Buch harmlos – so harmlos, dass die Frage aufkommt, ob es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sf|lib | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar