Archiv des Autors: Till

Das bunte Horoskop

Veröffentlicht unter Gestaltungsfragen, Kuriositätenkabinett | Verschlagwortet mit ,  

Nein, nicht das aus der Bunten, sondern vielmehr: bunt wie farbig. Die Farbnormierungsfirma Pantone bietet ein Farbhoroskop an. Und weil’s so schön passt, zitiere ich mal, was dort neben der Farbe (»Lavender Lustre«) über die am 5. Februar geborenen steht:

THERE IS something unusual and provocative about people born on this day. No one really knows waht is going on insde of you. This type of quiet or mystery that is a part of your persona can be very compelling. You are smart and insightful and your perceptive skills can be uncanny […].

Klingt einigermaßen passend, aber so sind Horoskoptexte halt geschrieben – ob das Lavendelblau mir so zusagt, ist dagegen noch nicht ausgemacht (Februar insgesamt wurde in Lila getaucht, das schon eher).

Warum blogge ich das? Mal eine Alternative zu den Tierkreiszeichen, genauso unglaubwürdig, mit genauso spannenden Resultaten.

Be the first to like.


Photo of the week: Sunset I

Veröffentlicht unter Photo of the week | Verschlagwortet mit  

Sunset I

Be the first to like.


Welcher <Tag> war’s nochmal?

Veröffentlicht unter Digitales Leben | Verschlagwortet mit  

Auch wenn HTML keine Programmiersprache ist, genießt es doch den Ruf, unüberschaubar und komplex zu sein. Das stimmt zwar nicht – wie bei den meisten anderen Programmiersprachen auch, müssen diese doch einigermaßen logisch aufgebaut sein – aber trotzdem ist es möglich, mal zu vergessen, wie den nun der eine oder andere HTML-<Tag> heißt. Mir geht das zum Beispiel mit <strike> gerne so, da tippe ich jedesmal zuerst <stroke> und wundere mich, dass nicht’s passiert. Eine Möglichkeit der Abhilfe besteht darin, bei SelfHTML nachzuschauen, die andere bietet diese via BoingBoing gefundene Bilderschau, die zumeist recht gelungen illustriert, wozu die einzelnen Tags da sind.

Warum blogge ich das? Ich fand’s amüsant (größtenteils).

Be the first to like.


Wo bleibt die integrierte Zukunftsvision?

Veröffentlicht unter Politik und Gesellschaft, So grün, so grün, Zukunftsvisionen | Verschlagwortet mit , , ,  

Eigentlich dachte ich mir, ich verweise jetzt einfach mal auf die inzwischen ziemlich gut ins Laufen gekommene Grundeinkommensdebatte und fordere dazu auf, da mitzudiskutieren. Dann ist mir aber Hennings aktueller Beitrag in seinem privaten Blog unter die Augen (und die Finger) gekommen. Er berichtet nämlich darüber, dass der SPIEGEL darüber berichtet, dass in den aktuellen Umfragen Grüne zum ersten Mal seit der letzten Wahl wieder mit 12 Prozent geführt werden. Der SPIEGEL (und Henning) sehen darin ein Echo auf die derzeit diskursträchtige Klimadebatte. Ich bin mir da nicht so sicher und glaube eher, dass es sich bei 12 Prozent noch um die ganz normale Schwankungsbreite handelt – die letzte Wahl ist einige Zeit her, die Regierung macht einiges falsch und ist intern zerstritten, die Grünen machen ruhige, aber ansonsten durchaus sinnvolle Oppositionspolitik. Da können die Umfragewerte schon mal steigen. Von Klimawandelssympathieeffekten – so sehr wir sie verdienen würden – würde ich erst reden, wenn dieser steigende Trend in den Umfragen anhängt. Mir sind Grüne bei den aktuellen Klimadebatten und Tipps (bis hin zur BILD) allerdings viel zu wenig präsent. Insbesondere glaube ich, dass jetzt ein sehr guter Zeitpunkt dafür wäre, statt viele Einzelmaßnahmen (von der Energiewende bis zur Debatte um Hybridfahrzeuge) endlich mal eine positive Vision einer coolen, klimaneutralen und nachhaltigen Gesellschaft zu präsentieren. Von der Tonlage her könnte das in etwa den Optimismus von WorldChanging treffen. Grüne sind – gerade auch unter dem Vorzeichen eines radikalen Realismus in Umweltfragen – eigentlich prädestiniert für diesen großen Wurf, das Ziel, das deutlich macht, warum sich der Kampf gegen den Klimawandel lohnt, auch wenn er nicht mehr komplett aufzuhalten sein wird. Aber vermutlich ist das weder tagespolitiktauglich noch tagesschautauglich – schade; dann eben andere.

Warum blogge ich das? Weil ich die Diskussion um die Ausrichtung grüner Klimapolitik wichtig finde und diese Position mal loswerden wollte.

Be the first to like.


Mehr als fünf Minuten

Veröffentlicht unter Digitales Leben | Verschlagwortet mit ,  

Es hat dann doch mehr als fünf Minuten gebraucht (nämlich eher drei Stunden), um von LiveJournal auf WordPress umzusteigen. Erst wollte die LiveJournal-Importfunktion mit einem freihändig installierten WordPress 2.1 auf meinem Account nicht, dann habe ich das wieder gelöscht (löschen über FTP mit tiefen Verzeichnisstrukturen macht Spaß), dann habe ich das vom Provider mitgelieferte »Weblog« aktiviert (dahinter steckt WordPress 2.0.x), dann die 300 Einträge vom LiveJournal erst exportiert (ljArchive war so nett) und dann wieder importiert (einige Links und Formatierungen stimmen nicht; am ärgerlichsten ist der Verlust der Kategorien, aber gut), und dann musste ich doch noch etwas am Theme rumspielen (vor allem so lange daran basteln, bis eine Eintragsbreite von 500+ statt 450 Pixeln möglich war – sonst sehen die FlickR-Fotos einfach nicht gut aus).

Ach ja, irgendwas war mir grade noch eingefallen. Genau: das Blog liegt unter http://blog.till-westermayer.de – falls jemand es so verlinken möchte.

Warum blogge ich das? Damit sich niemand über die Gänseblümchen wundert.

Be the first to like.


Seite 330/330    1  …  326 327 328 329 330