Kurz: Wikipedia-Widerstandsbewegung

Ich bin ja – ohne dort irgendwie aktiv zu sein – noch immer Administrator in der englischsprachigen Wikipedia. Heute lag dann eine diesbezügliche Mail in meinem Postfach:

Dear administrator,

We tried to get in contact with you almost a year ago, detailing our desires to utilise your account to help rid Wikipedia of the corruption and bureaucracy at every level that continues to plague it to this very day. We are hoping that, almost a year on, your circumstances may have changed and you may be more willing to aid us in achieving our goal. At the end of the day we all want the same thing – an encyclopedia that is informative and accurate, but one that is also run in a fair manner so all can contribute on an equitable level. As a reminder, here is an extract from our original message:

»We are currently expanding our portfolio of administrator accounts, and as yours remains dormant perhaps you could consider donating it to us – to do so will take you only two minutes: change the password (if desired) and then reply to this email with your login details. We‹ll do the rest!«

Once more, thank you for your time and consideration, and naturally do not hesitate to contact us if you have any questions.

Kind Regards,

The Wikipedia Freedom Fighters

Auf deutsch: die »Wikipedia Freedom Fighters« sammeln Administrations-Accounts, um für »eine Enzyklopädie zu kämpfen, die informativ und genau ist, die aber auch in fairer Weise regiert (»to run«) wird, und es allen ermöglicht, gleichberechtigt dazu beizutragen.« Auch wenn ich die Wikipedia in der einen oder anderen Form durchaus kritikwürdig finde – eine Widerstandsbewegung muss nicht sein. Oder?

Be the first to like.

Dieser Beitrag wurde unter Digitales Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.